Früher nannten sie sich Südstadthexen, heute Villinger Hexen. Allein die Namensänderung unterstreicht die Dynamik, mit der diese Narrenzunft aufgegangen ist wie ein gärender Hefeteig. In diesem Jahr feiern die Grünschürzen ihr 50-jähriges Bestehen und wollen dabei noch die ein oder andere Überraschung bieten.

Kein Hexen-Klischee

So geht es bei der Hexentaufe zu. Der Schinderwagen stellte das größte Hindernis auf dem Weg zur eigenen Scheme für die neuen Hästräger dar. Wirkunsgvoll in Szene gesetzt mit viel Feuer und Ilumination.
So geht es bei der Hexentaufe zu. Der Schinderwagen stellte das größte Hindernis auf dem Weg zur eigenen Scheme für die neuen Hästräger dar. Wirkunsgvoll in Szene gesetzt mit viel Feuer und Ilumination. | Bild: SK

"Mir sinn die Villinger Hexe, is kennt jedes Kind", heißt es im "Hexenlied", der 2014 kreierten Vereinshymne der Zunft. Das trifft es auf den Punkt. Als der Verein am 2. Februar 1969 im "Fischerstüble" in der Villinger Südstadt aus der Taufe gehoben wurde, da konnten die neun Gründungsmitglieder nicht ahnen, dass aus diesem Akt etwas richtig Großes entstehen wird. Vor zehn Jahren hatte der Verein an die 800 Mitglieder, heute sind es fast 1400. Die Villinger Hexen kennt wirklich jedes Kind in der Stadt. Viele Kinder sind selbst aktive Mitglied in der Hexenzunft.

Das könnte Sie auch interessieren

Neuer Trend: Immer mehr junge Familien treten geschlossen dem Verein bei. Und darauf ist Mike Gildner, der den Verein seit 2015 führt, ganz besonders stolz. "Das zeigt, welche große Akzeptanz wir inzwischen in der Stadt haben." Diese Akzeptanz habe sich der Verein in den vergangenen 20 Jahren systematisch erarbeitet. Wobei Gildner vor allem hervorhebt: "Wir werden keinem Hexen-Klischee gerecht. Tradition wird bei uns großgeschrieben. Wir machen ernsthafte Fasnet."

Neuer Täuflings-Rekord

Und dieser Anspruch macht den Verein für Familien ebenso interessant wie für junge Leute. Sichtbar wird der Villinger Hexen-Boom bereits am kommenden Sonntag, dem Dreikönigstag. Abends um 19.30 Uhr werden bei der alljährlichen "Hexentaufe", einer prickelnd-schaurigen Inszenierung in der Ringanlage beim Romäusturm, über 50 neue Hexen in den Kreis der Hästräger aufgenommen. "Das ist die höchste Zahl von Täuflingen überhaupt in unserer Vereinsgeschichte", berichtet Mike Gildner.

Im Jubiläumsjahr soll diese effektvolle Hexenschau an der Stadtmauer, die von immer mehr Publikum bestaunt wird, "noch spektakulärer werden", verspricht Gildner. Was genau passiert, verrät er nicht: Überraschung.

Neues Buch und CD

Lautstark und für jeden verständlich müssen die Täuflinge der Villinger Hexenzunft, so wie hier im vorletzten Jahr, ihren Treueeid vorlesen.
Lautstark und für jeden verständlich müssen die Täuflinge der Villinger Hexenzunft, so wie hier im vorletzten Jahr, ihren Treueeid vorlesen. | Bild: SK

Zum 50-jährigen Bestehen wird die Hexenzunft außerdem ein Buch und eine CD herausbringen. Bei ihren Recherchen zur Vereinsgeschichte, so berichtet Gildner, sind die Verantwortlichen auf einige Tonzeugnisse aus der Vergangenheit gestoßen, "die noch nicht alle gehört haben". Die Hexenzunft wird den Tonträger am 15. Januar der Öffentlichkeit vorstellen.

Vorgestellt wird bei dieser Gelegenheit auch das Buch zum Jubiläum. "Es wird bewusst keine Vereinschronik werden", betont der Vorsitzende. "Es ist vielmehr ein Buch über all das, was unsere Hexenzunft ausmacht." Man darf gespannt sein.

Jubiläumsabend

Der nächste Höhepunkt im Festreigen der Hexenzunft steigt am 25. Januar mit dem Jubiläumsabend für geladene Gäste. Dabei wird die Zunft ihren langjährigen Mitgliedern und verdienten ehemaligen Vorständen, den Freunden, Gönnern und Spendern ein Dankeschön sagen. Geboten wird ein spezielles Jubiläumsprogramm mit mancherlei Rückschau in Bildern und Filmbeiträgen, Gesangsnummern und – siehe oben – der ein oder anderen Überraschung.

Im Herbst wird sich die Zunft außerdem bei einer Mitgliederversammlung bei ihrem treuen Anhang bedanken. Dass die Fastnachtsfigur das Etikett des Fürstenberg-Fastnachtsbiers zieren und außerdem als Umzugsanstecker in VS verkauft wird, unterstreicht zudem: 2019 wird das Jahr der Villinger Hexe.

Rückblick:

 

Das könnte Sie auch interessieren
Das könnte Sie auch interessieren
Das könnte Sie auch interessieren
Das könnte Sie auch interessieren
Das könnte Sie auch interessieren