Sie sind wieder da – und wie! Die Talbachhexen feierten jetzt mit ihrem Hexenball am Samstag und dem großen Umzug am Sonntag nach ihrer selbst auferlegten Pause 2017 nun ein großes Comeback. Denn es war ein Paukenschlag, als der Vorstand mit der Absage von Ball und Umzug 2017 ein Zeichen setzte. Die vielen Auflagen, Kosten und die Bemühungen, die anfallenden Arbeiten auf die Mitglieder zu verteilen, obendrein ein Minus in der Bilanz: Das waren die Gründe dieses Schrittes.

Dieses Jahr war nun wieder beste Stimmung angesagt: 57 Zünfte und Musikgruppen mit 1700 Hästrägern waren nach Marbach gekommen, um bei sonnigem Umzugswetter die Zuschauer in Fasnetstimmung zu bringen. Etliche Tausend standen, in bunten Kostümen gekleidet, am Straßenrand und feierten eine fröhliche Fasnet. Um 13.33 Uhr eröffnete Umzugssprecher Joachim Neumann den 27. Umzug der Talbachhexen. Der Lindenkreisel wurde von vielen Gruppen als Bühne für manchen Schabernack und zum Karbatschenschnellen genutzt.

Zehn Musikgruppen brachten die Zuschauer zum Schunkeln und Singen. Viele neue und alt bekannte Narrenrufe wurden erwidert, und als Belohnung gab es von von den Zünften mancherlei Süßigkeiten für die kleinen und ein Schnäpschen für die großen Zuschauer. Zum Schutz der Besucher mussten die vielen Umzugswagen mit einem Notfallsystem ausgestattet sein, um dem Fahrzeugführer in einer Notsituation einen sofortigen Stop zu signalisieren. Während und nach dem Umzug wurde ausgelassen in den Straßen gefeiert.

Keine Frage, das Fasnetwochenende der Talbachhexen ist aus der Vorfasnetzeit nicht mehr wegzudenken, und es bleibt zu hoffen, dass 2019 wieder eine tolle Fasnet 2019 in Marbach stattfinden kann.