Mehrere Streifen, darunter auch Hundeführer, rückten am frühen Sonntagmorgen zur Streitschlichtung in die Färberstraße aus. Die ersten Ermittlungen ergaben, dass circa 30 Personen, vorwiegend arabischer Herkunft, aneinander geraten waren.

Aufgrund sprachlicher Barrieren und der starken Alkoholisierung der Beteiligten war eine eindeutige Sachverhaltsaufnahme nicht möglich.

Die Betroffenen kamen überwiegend aus den Erstaufnahmeeinrichtungen in Donaueschingen und Villingen. Bei dem Streit wurde mindestens eine männliche Person am Kopf verletzt und musste im Krankenhaus versorgt werden.

Die weiteren Ermittlungen werden durch das Polizeirevier Villingen geführt.