Trotz Regenwetters und Schulferien haben am heutigen Freitag, 26. April, in Villingen erneut Schüler gegen die aktuelle Klimapolitik und für einen besseren Umweltschutz demonstriert.

Das könnte Sie auch interessieren

Um 11.30 Uhr trafen sie sich vor dem Villinger Amtsgericht und zogen dann mit Regenschirmen und bunten Plakaten durch die Stadt.

Los ging es um 11.30 Uhr mit Ansprachen vor dem Amtsgericht Villingen-Schwenningen.
Los ging es um 11.30 Uhr mit Ansprachen vor dem Amtsgericht Villingen-Schwenningen. | Bild: Hahne, Jochen

Es war bereits die vierte Kundgebung in Villingen-Schwenningen, die im Rahmen der weltweiten Fridays-for-Future-Bewegung stattfand. Die Organisatoren zählten diesmal rund 110 Teilnehmer. Diese verliehen ihren Forderungen mit Trillerpfeifen und Sprechchören Nachdruck.

Im Klosterring, vor dem Oberen Tor, legten die Klima-Demonstranten eine Polonaise hin.
Im Klosterring, vor dem Oberen Tor, legten die Klima-Demonstranten eine Polonaise hin. | Bild: Hahne, Jochen

Bevor sich die Kundgebung gegen 13 Uhr wieder auflöste, wurde für den heutigen Freitagabend, 26. April, eine Fahrrad-Demonstration des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs angekündigt. Ein Sprecher forderte die Teilnehmer dazu auf, gegen 19 Uhr zum Bahnhof Villingen zu kommen, wo der Protest auf dem Zweirad starten soll.

Das könnte Sie auch interessieren

Für kommende Woche ist bereits die nächste Fridays-for-Future-Demonstration in Villingen angekündigt. Sie soll am Freitag, 3. Mai, stattfinden.

Das könnte Sie auch interessieren