Mit dem Ziel vor Augen, waren die letzten Tage ständig 50 Helfer der Feuerwehr Pfaffenweiler tagsüber damit beschäftigt, die letzten Vorbereitungen für das Festwochenende am Wochenende zu tätigen. Zum Jubiläumsfest des 150-jährigen Bestehens der Feuerwehr und dem damit verbundenen Kreisfeuerwehrtag werden auf dem Sportgelände Pfaffenweiler von Samstag bis Montag viele tausend Festbesucher erwartet.

Seit Dienstagabend stehen schon von weitem sichtbar die Zelte. "Es läuft alles prima und wir sind noch schneller als wir geplant hatten", lobt Vizeabteilungskommandant Axel Zimmermann die vielen Helfer beim Einrichten vom Küchen-, Bar -und Festzelt. Mit genauso viel Anspannung fiebern die 17 Feuergruppen dem Kreisfeuerwehrtag am Samstag, 9. Juni, entgegen, an dem sie in den Wettkämpfen um die Leistungsabzeichen ihre Fähigkeiten beweisen müssen. Auch die Jugendfeuerwehren treten am Samstag zum Wettkampf an.

Am Samstag um 15 Uhr treffen sich die Altersmannschaften der Feuerwehren auf dem Festplatz zum Fassanstich, bevor es dann am Abend mit dem Unterhaltungsprogramm losgeht. Ab 19.30 Uhr beginnt das Warm-Up mit DJ Fazio. Mit den Alm-Rockern geht es dann ab 21 Uhr weiter, einer echten Party- und Oktoberfestband. Davor spielt das Seniorenblasorchester des Blasmusikverbands Leitung von Manfred Schleicher.

Oliver(Olli) Volk sägt noch Bretter für den Aufbau der selbstgebauten Kassenhäuschen zurecht.
Oliver(Olli) Volk sägt noch Bretter für den Aufbau der selbstgebauten Kassenhäuschen zurecht. | Bild: Roland Dürrhammer

Am Sonntag ab 10 Uhr spielt die Trachtenkapelle Pfaffenweiler zum Frühschoppen auf, bevor der Startschuss für den großen Festumzug um 14 Uhr gegeben wird, an dem neben den historischen Feuerwehrfahrzeugen und Festkutschen auch das Flugfeldlöschfahrzeug der Bundeswehr zu sehen sein wird. Der Umzug führt vom Ort bis zum Festplatz.

Der zweite Festtag mündet in einen kabarettistischen Heimatabend. Martin Wangler kommt mit seinem Programm „Breitnau Calling“ nach Pfaffenweiler. Zur Einstimmung spielen „Sepples Musikanten“ aus dem Bregtal böhmisch-mährische Blasmusik. Die Feierlichkeiten enden am Montag mit dem Handwerkervesper, zu dem die Trachtenkapelle Stetten aufspielt. Zuvor gibt es für die Jüngsten einen Kindernachmittag.