Mit zwei Ruhebänken, die am steil ansteigenden Fußweg im Bereich des Glöckenbergs stehen, war der Weilersbacher Ortschaftsrat in seiner aktuellen Sitzung befasst.

Forst fragt nach

Anlass war eine Anfrage des Forstamtes, das darlegen konnte, dass die beiden Bänke am Waldrand seinerzeit nicht vom Forstamt aufgebaut worden sind. Daher müsse Weilersbach nun die daraus resultierende Verantwortung und gegebenenfalls entstehende Kosten übernehmen. Die Bänke stehen unter zwei Eichen, von denen eine Gefahr durch Totholz ausgehe. Weilersbach müsse sich daher entweder von den Bänken trennen oder Maßnahmen rund um die Bänke ergreifen. Konkret bedeutet dies, eine der Eichen fällen zu lassen und für die andere die Baumpflege zu übernehmen.

Der Ortschaftsrat hat deshalb beschlossen, die obere Bank zu erhalten und die damit einhergehenden Konsequenzen aus Baumfällung und Baumpflegearbeiten zu tragen. Die untere Bank ist defekt und wird aufgegeben.