Feste Pedale waren Schuld

Am Sonntagabend, gegen 18.30 Uhr, kam ein 54-jähriger Radler in Rietheim an der Ecke Pfaffenweilerstraße und "Am Wettgraben" nicht schnell genug aus den eingerasteten "Klickpedalen" und prallte so gegen eine vorhandene Baustellenabsperrung. Wie die Polizei mitteilt, wurde der Mann bei dem Sturz leicht verletzt.

Radfahrer wurde übersehen

Etwa gegen 18.50 Uhr ereignete sich auf der Vockenhauser Straße in Villingen ein Zusammenprall zwischen einem BMW und einem 43 Jahre alten Radler, nachdem der 26-jährige Autofahrer beim Abbiegen von der Vockenhauser Straße nach rechts auf die Goldenbühlstraße den Biker auf einem angrenzenden Radweg übersehen hatte.

Allerdings fuhr der Radler entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung auf dem Radweg der derzeit wegen einer Baustelle nur in einer Richtung befahrbaren Goldenbühlstraße. Auch bei diesem Unfall zog sich der Radfahrer leichte Verletzungen zu.

Radfahrerin stürzte auf dem Gehweg

Bereits am Sonntagnachmittag war es gegen 14.30 Uhr mit einer Fahrerin eines Elektrofahrrades auf der Peterzeller Straße zu einem Unfall gekommen. Die 56-jährige Bikerin wollte mit ihrem Pedelec über einen abgesenkten Bordstein fahren und stürzte dabei auf einen Gehweg.

Die Frau zog sich bei dem Unfall Gesichtsverletzungen zu und musste mit einem Rettungswagen in das Schwarzwald-Baar Klinikum gebracht werden.

Auch noch Folgeunfälle

Außerdem hatte der Radfahrer-Unfall noch einen Auffahrunfall von drei Autos zur Folge. Wie die Polizei berichtet, hatte eine Fahrerin angehalten, um der gestürzten Frau zu helfen. Auch ein nachfolgender Fahrer hielt an.

Ein auf der Peterzeller Straße in gleicher Richtung fahrender 34-jähriger Mann reagierte zu spät. Der Mann prallte mit seinem Wagen in das Heck des vor ihm zum Stehen gekommenen Escort und schob diesen Wagen noch gegen den davor befindlichen Kia der Ersthelferin. Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt.