VS-Villingen (ana) Auf die Langlauf-Skier und los geht's: Am Sonntag, 22. Januar, startet um 10 Uhr der Benefizlauf Zwei Stunden am Auerhahn, den der Ski-Club Villingen bereits in dritter Auflage organisiert. Die Veranstalter rechnen mit bis zu 200 Startern, antreten können sowohl sportliche Fahrer als auch Hobbyläufer. Der Erlös der Benefizveranstaltung – für jede gelaufene Runde spendet der Skiclub einen Euro – wird der Christy Brown-Schule für Körperbehinderte zu Gute kommen.

"Die Loipe ist in einem hervorragenden Zustand", freut sich Albert Simon, Vize-Vorsitzender des Ski-Clubs. Dafür haben die fleißigen Helfer in den vergangenen Tagen gesorgt. Für die Starter stehen trotz Schnees ausreichend Parkplätze am Auerhahn zu Verfügung, betont Simon. Perfekt soll unterdessen selbst das Wetter beim Benefiz-Lauf werden: "Schön, kalt, aber nicht mehr so bissig", so der Vize-Vorsitzende.

Die Strecke auf der Loipe Neuhäuslewiese umfasst 2,2 Kilometer pro Runde und sei für Läufer aller Leistungsklassen gut zu meistern, erklärt Albert Simon. "Der Lauf hat keinen Renncharakter, auch Hobbyläufer kommen auf ihre Kosten – ob man eine Runde schafft oder 20, ist egal." Dies zeigt auch das bunt gemischte Teilnehmerfeld: Zwischen vier und 80 Jahre alt waren die Langläufer im vergangenen Jahr. Dementsprechend gibt es am Ende auch keine echte Siegerehrung, statt dessen werden unter allen Teilnehmern Preise verlost. Einzige Bedingung: Der Gewinner muss noch anwesend sein. Zu gewinnen gibt es neben Gutscheinen der Sportgeschäfte auch Rehkeulen, die das Forstamt gestiftet hat.

Los geht es am Sonntag um 10 Uhr mit einem Massenstart am Gasthaus Auerhahn. Bis 9.30 Uhr können sich Langläufer noch direkt vor Ort anmelden. Startnummern-Ausgabe ist von 8.30 bis 9.30 Uhr.