Am Sonntag, 24. November, um 15 Uhr, lädt das Franziskanermuseum zu einer außergewöhnlichen Führung mit dem Titel „Früher war alles besser: Villingen um 1600“ ein. Die Besucher haben die Möglichkeit, einem historischen „Zeitzeugen“ zu begegnen, der aus seinem bewegten Leben vor 400 Jahren erzählt. In der mal humorvollen, mal tragischen Erzählung werden die Museumsobjekte anschaulich zum Leben erweckt. Darsteller und Erzähler bei dieser Kostümführung ist Gunther Schwarz.

Chillen im „Wilden Mann“

In der Abteilung Stadtgeschichte wird der Tagelöhner Alba Butz, der keine Bürgerrechte besaß, bei seinem Tagesablauf vom Sonnenaufgang bis zu ihrem Untergang begleitet. Anhand von Ausstellungsstücken des 16. und 17. Jahrhunderts wie Richtschwert und Kornmaß wird der Alltag eines Menschen dieser Zeit erlebbar. Alba Butz steht mit den Hühnern auf und weil Markttag ist, geht er nicht mit selbigen Hühnern ins Bett, sondern chillt am Schluss im Gasthaus „Wilder Mann“ bei einem Glas Fortuna Märzen.