Die Stadtverwaltung Villingen-Schwenningen nennt aktuell sieben Gemeinderäte, die 2018 in Geschäftsbeziehungen mit der Stadt oder städtischen Gesellschaften stehen.

Erich Bisswurm (Freie Wähler)

Fünf Aufträge, unter anderem mit Kanalsanierungen (Riet- und Oswald-Meder-Straße).

Werner Ettwein (Freie Wähler)

Zehn Aufträge, unter anderem Sanierung Dachrinnen eines städtischen Dienstgebäudes, Dachsanierung der Gymnastikhalle Bertholdschule, der Flachdachabdichtung Goldenbühlschule, der Dachkontrolle Gymnasium am Romäusring, den Dachwartungen am Haus der Vereine und dem Umweltzentrum oder Reparaturen am Dach des Rathauses Villingen.

Andreas Flöß (Freie Wähler)

Wird mit vier Aufträgen genannt, wobei ihm nur zwei zuzuschreiben sind – die Entwurfsplanung und Machbarkeitsstudie Verwaltungszusammenführung, bekannt als Teil des Mangin-Projekts, sowie die Dachsanierung und brandschutztechnische Ertüchtigung des Friedengrund-Stadions.

Bernd Hezel (CDU)

Drei Aufträge als Sachverständiger, statische Beratung beim Gymnasium am Romäusring, Fluchttreppe am Sportgebäude sowie bei der Turnhalle der Klosterringschule.

Michael Rothfelder (CDU)

Fünf Aufträge, unter anderem Reparaturarbeiten und Türeinbau bei der Feuerwehr Schwenningen, in der Friedensschule wurden Deckenelemente der Aula entfernt.

Birgitta Schäfer (SPD)

Vertretung in drei Verfahren des Jugendamts.

Dietmar Wildi (CDU)

22 Aufträge, unter anderem Winterdienst, Gehölzschnitt, Belagsarbeiten, Pflanzflächenpflege oder Pflanzung.

Städtische Tochtergesellschaften

Zudem listete die Stadtverwaltung Geschäftsbeziehungen zu städtischen Tochtergesellschaften auf. Die Bäder VS vergaben an Wildigarten (Dietmar Wildi) 52 Aufträge, unter anderem für Winterdienste und Pflege von Außenanlagen. Die Stadtwerke beauftragten Andreas Flöß mit der Umbau-Sanierung der Energiequelle, Wildigarten mit der Grünpflege der Außenanlagen. Von der Wohnungsbaugesellschaft erhielt Bernd Hezel drei Aufträge für Tragwerksplanungen, Wildigarten die Gartenpflege in Wohnanlagen. Die Technischen Dienste vergaben vier Winterdienste an Wildigarten. Der Spitalfonds vergab sieben Aufträge an das Büro Flöß (Andreas Flöß), unter anderem die Umplanung der Küche im Heilig-Geist-Spital, vier Aufträge an Wildigarten, so die Pflege der Außenanlagen. Die Kunsteisbahn-Gesellschaft beauftragte Werner Ettwein (so die Reparatur der Terasse Eisbar), Bernd Hezel (Tragwerksplanung Eishalle 2) und Michael Rothfelder (Spielerbank). Die Kultur- und Tagungsräume GmbH ließen von Werner Ettwein einen Türbeschlag machen.