Nicht nur 45 Oldtimer mit ihren Fahrern und Beifahrern hatten sich am Samstag bei der Junghansvilla von Joachim Müller zu einer privaten Klassikerausfahrt getroffen, sondern auch rund 70 oldtimerbegeisterte Besucher waren gekommen, um den Start zur ersten „Villingen Historic“ am Ufer des Warenbachs am Rande der Villinger Südstadt mitzuerleben.

Video: Roland Dürrhammer

Nachdem um halb neun schon die ersten Oldtimer auf die Parkplätze fuhren, wurde deutlich, welche Schätze in privaten Garagen stehen. „Ich bin erstaunt, was es für einen Fahrzeugbestand an Oldtimern in Villingen-Schwenningen gibt“, sagte Müller bei der Begrüßung. Vom ältesten Fahrzeug, einen britischen Wolseley (Baujahr 1936) von Mitorganisator Jörg Messerschmidt bis zu Oldtimern des Baujahrs 1978. Mindestens 40 Jahre mussten die Fahrzeuge alt sein, um an dieser Ausfahrt teilzunehmen.

Mit einem unerschöpflichen Fachwissen stellte Joachim Müller (links) jedes Fahrzeug am Eingang zur Junghansvilla vor. Auf dem Bild der Mercedes 220S von Eigentümer Rolf Rabe. Bilder: Roland Dürrhammer
Mit einem unerschöpflichen Fachwissen stellte Joachim Müller (links) jedes Fahrzeug am Eingang zur Junghansvilla vor. Auf dem Bild der Mercedes 220S von Eigentümer Rolf Rabe. Bilder: Roland Dürrhammer

Bevor es auf die Strecke ging, rollte jedes Fahrzeug auf die elegante Vorfahrt zum Eingang der Villa hinauf und wurde dort von Müller vorgestellt. Der Architekt, selbst Eigentümer dreier Oldtimer, glänzte bei der Vorstellung der 45 Fahrzeuge mit einem unerschöpflichen Fachwissen über die Klassiker.

Video: Roland Dürrhammer

Was für eine Kulisse. Die Jugendstilvilla mit ihrem weitläufigen, parkähnlichen Anwesen, und dazu die historischen Fahrzeuge, die dann einzeln durch die Allee hinaus auf die Strecke fuhren. Das machte vielen große Lust auf mehr. „Diese private Ausfahrt ist ein Versuch, und wenn alles klappt, planen wir 2019 ein zweitägiges „Villingen Historic“ mit 70 bis 80 Fahrzeugen“, sagt Müller. Außerdem solle „Villingen Historic“ fester Bestandteil im nationalen Oldtimer-Kalender werden.

Video: Roland Dürrhammer

Für die Besucher war es ein Erlebnis, so viele Raritäten auf einem Platz zu sehen. Da war der VW-Bus T1 Samba mit Anhänger (Baujahr 1965) von Harald Langenbacher, ein Triumph TR 6 (Baujahr 1974), der schon auf der Route 66 gefahren ist, von Gebhard Effinger, das weiße Mercedes Cabrio 220S (Baujahr 1957) vom Rolf Rabe und viele weitere Fahrzeuge, die Automobilgeschichte geschrieben haben. „Meinen Triumph haben Studenten auf der Route 66 gefahren, und anschließend kam er dann wieder zurück nach Europa“, erzählt Gebhard Effinger, für den es ein Glücksfall war, dieses Fahrzeug aus privater Hand zu erwerben.

Video: Roland Dürrhammer

Genau 159,2 Kilometer lang war die Route, die Müller und Messerschmidt geplant hatten und die über vier Teilstrecken führte. Von Villingen über die Geutsche Richtung Triberg, über den Hardt zur Ruine Waldau, von Schömberg zum Thyssenturm und über Niedereschach zurück zur Junghansvilla. „Ich hoffe, dass die Fahrzeuge und die Fahrer durchhalten“, sagt Müller bei der Fahrerbesprechung.

Neben den Ausfahrtteilnehmern zur ersten "Villingen Historic", konnte Veranstalter Jo Müller 70 oldtimerbegeisterte Besucher bei der Jungshansvilla begrüßen.Bild: Roland Dürrhammer
Neben den Ausfahrtteilnehmern zur ersten "Villingen Historic", konnte Veranstalter Jo Müller 70 oldtimerbegeisterte Besucher bei der Jungshansvilla begrüßen.Bild: Roland Dürrhammer

Bei der abschließenden Fahrerparty konnte dann über eine erlebnisreiche Auffahrt berichtet werden. Die Oldtimer-Enthusiasten sind eine große Familie, man kennt sich untereinander und hat immer Freude an gemeinsamen Ausfahrten. „Nicht nur das Fahren hat seinen Reiz, sondern man bekommt auch mal ölige Finger und kann hier und da am Fahrzeug herumschrauben“, plauderte Müller schmunzelnd aus dem Nähkästchen eines Oldie-Piloten.

Die Piloten stellen ihre Oldtimer vor

Video: Roland Dürrhammer
Video: Roland Dürrhammer
Video: Roland Dürrhammer
Video: Roalnd Dürrhammer
Video: Roland Dürrhammer
Video: Roland Dürrhammer