Nach dreimonatiger Pause startet Härings Kulturcafé im Stadtbezirk Schwenningen Ende April in eine neue Saison. Das berichtet die Kultureinrichtung in einer Pressmitteilung. Mit „Bücher im Gespräch“ in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule am 26. April und dem Lyrik- und Musik-Abend „Mitbringsel“ am ersten Advent rahmen zwei literarische Veranstaltungen weitere sechs Kleinkunst-Abende ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Was allerdings nicht heißen soll, dass bei den monatlichen Konzerten Musik und Wort keine innige Verbindung eingehen: so frönt die Gruppe Antipro aus Winterthur einem poetischen Stilmix aus Musik, Spoken Word und Tanz bei dem die Gegensätze nicht weit genug auseinanderklaffen können (27. September), während das Programm „Zu Gast bei Annette von Droste-Hülshoff“ mit Cristina Haigis (Gesang), begleitet von Peter Hasted am Klavier (15. November), ganz auf die emotionale Einheit der Dichterin und Komponistin mit ihren zwei Schwestern im Geiste, Clara Schumann und Fanny Hensel Mendelssohn, setzt: drei Künstlerinnen der Romantik.

Walle Sayer, dem „Meister der kleinen Form“ aus Bierlingen bei Horb.
Walle Sayer, dem „Meister der kleinen Form“ aus Bierlingen bei Horb. | Bild: Veranstalter

„Alles Mensch“ – personifiziert von der Sängerin Christina Mantel und dem Jazz-Pianisten Volker Giesek aus München – ist Luxus-Pop mit deutschen Texten aus tiefster Seele, Jazz, Soul und Rock’n Roll (28. Juni). Und natürlich ergänzen sich beim Trio Chotsch aus Freiburg, mit Klezmer-Musik, jiddischen Liedern und erzählten Geschichten, zu Gast am 10. Mai, Musik und Text aufs Beste. Ergänzen werden sich auch zum Start in den Advent die Gedichte von Walle Sayer, dem „Meister der kleinen Form“ aus Bierlingen bei Horb, und die Musik des aus St. Georgen stammenden Pianisten Thomas Duttenhöfner, der in der Klassik ebenso zu Hause ist wie er als aufgehender Stern am Jazz-Himmel der Region leuchtet. „Mitbringsel“ ist der Titel des neuen Gedichtbandes von Walle Sayer, der an diesem Abend vorgestellt wird (1. Dezember).

Das Duo „Alles Mensch“ mit Sängerin Christina Mantel und dem Jazz-Pianisten Volker Giesek aus München tritt am 26. Juni auf.
Das Duo „Alles Mensch“ mit Sängerin Christina Mantel und dem Jazz-Pianisten Volker Giesek aus München tritt am 26. Juni auf. | Bild: Veranstalter

Wiederholt zu Gast in Härings Kulturcafé ist Reiner Ziegler, gebürtiger Schwenninger mit Lebensmittelpunkt bei Karlsruhe. Der Pianist bringt zwei Vollblut-Jazzer für einen spannenden Abend rund um die Musik von Toots Thielemans mit: Den Bassisten German Klaiber aus Rottweil, ebenfalls kein Unbekannter im Kulturcafé, und als Special-Guest Jens Bunge (Frankenthal) an der Mundharmonika (18. Oktober).

Jens Bunge aus Frankenthal an der Mundharmonika.
Jens Bunge aus Frankenthal an der Mundharmonika. | Bild: Veranstalter

Bleibt zu erwähnen, dass auch bei der 2019er-Ausgabe der „Langen Schwenninger Kulturnacht“ Härings Kulturcafé seine Pforten geöffnet hat. Mit den beiden „Necklemer“ Heike und Ralf Kempter („Schwenninger Folk“ und Couplets) und Alex Ungelenk (Singer-Songwriter) stehen bereits zwei Eckpunkte des nächtlichen Programms fest.

Und es gibt auch Literatur: im April und im Oktober sitzen sie wieder auf der kleinen Kaffeehaus-Bühne und stellen ihre Lieblingsbücher zur Diskussion – Georg Fröhlich, Rolf G. Klaiber, Viola Röder (26. April), Märit Kaasch, Rupert Kubon und Michael Nopper (11. Oktober). Lucy Lachenmaier moderiert beide Abende und stellt natürlich auch ihren Lieblingsroman vor.

Eintrittskarten gibt es vorab im Café Häring an der Kirchstraße in VS-Schwenningen und an der Abendkasse