Das Capitol Lichtspieltheater in der Alleenstraße 24 in Schwenningen hat sich kulturell neu aufgestellt und soll zum neuen Kleinkunst-Mekka in der doppelstädtischen Kulturszene werden. Dafür will der neue Eigentümer Sascha Zivkovic (58) gemeinsam mit dem 22-jährige Kulturschaffenden Elias Raatz aus Schwenningen sorgen.

Zivkovic, in Schwenningen bekannt als Inhaber der Sportsbar mit Restaurant „Planet Sports„, hat im April das traditionsreiche Capitol-Kino gekauft. Während das ehemalige Kino im Obergeschoss und dessen Nebenräume in den vergangenen Monaten saniert und modernisiert wurden (neue Toiletten, neue Lüftungsanlage), laufen in der Gastronomie im Erdgeschoss noch die Bauarbeiten. Dort wird Zivkovic im Februar sein neues „Planet Sports„ eröffnen. Unten Gastronomie, oben Kultur, so ist die Aufgabenverteilung geplant.

Als Partner hat sich der erfahrene Gastronom den Schwenninger Elias Raatz als Partner ins Boot geholt. Dieser kümmert sich als Programmmacher um eine neue Kleinkunst-Serie im Capitol. Der erst 22-jährige Moderator und Kulturschaffende organisiert bereits in mehr als 25 Städten seine Poetry Slams, moderne Dichter-Wettbewerbe zumeist junger Akteure. Mit seiner eigenen Event- und Künstleragentur sorgt er nun für das Programm im Capitol, „mit dem wir Menschen aller Altersgruppen für Kabarett, Comedy und mehr zu erschwinglichen Preisen begeistern wollen.“ Los geht es am 17. Januar mit dem Soloprogramm „Scheiße Schatz, die Kinder kommen nach dir!“ vom Preisträger 2017 der Tuttlinger Krähe, Archie Klapp.

Von Januar bis Juni hat Raatz ein Programm von zwei bis drei Veranstaltungen im Monat zusammengestellt. Geboten werden Comedy, Kabarett, Poetry, Slam, Zauberei und Stand-Up. Neben vielen Soloprogrammen renommierter Künstler findet ebenso ein „Best of“ der lokalen Veranstaltungsreihe „Comedy Night“ mit Julian Limberger erstmals im Capitol statt. Gemeinsam mit Elias Raatz organisiert Limberger zudem dreimal im Jahr ein „Power Point Karaoke“, bei dem Improvisationstalente zu Power-Point-Präsentationen improvisieren müssen. Hausherr Sascha Zivkovic wiederum will sich ums Kinoprogramm kümmern. Zeigen will er Leinwand-Klassiker der letzten 30 Jahre sowie ein Familienprogramm an den Sonntagen. Geplant sind erschwingliche und familienfreundliche Preise.

Das Programm

Von Januar bis Juni (und dann wieder ab September) bietet das Capitol-Lichtspieltheater in Schwenningen zwei bis drei Mal pro Monat Veranstaltungen aus den Sparten Comedy, Kabarett, Poetry Slam, Zauberei und Stand-Up. Das Programm steht bereits. Außerdem ist ein Kinoprogramm vorgesehen, das voraussichtlich ab Dezember veröffentlicht wird. Programminfos und weitere Informationen gibt es auf der Internetseite unter: http://www.capitol-lichtspieltheater.de