Für vier Abende werden Carsten und Eric Dörr die ehemalige Saba-Kantine beleben und Rock- und Popklassiker sowie unbekannte Songs in unterschiedlichen Interpretationen präsentieren.

Das frühere Saba-Gelände ist heute der Innovationspark VS und gehört heute der Richter-Gruppe. Im fast schon nostalgischem Umfeld der ehemaligen Bewirtungsstätte vieler Saba-Mitarbeiter das Bandprojekt fortsetzen zu können, bezeichnet Eric Dörr als einen Glücksfall.

Allerdings handele es sich hierbei um eine einmalige Geschichte, wie auch Volker Haas als Vertreter der Eigentümer feststellt. Eine dauerhafte Genehmigung, um aus der Saba-Kantine einen Veranstaltungsort zu machen, wäre mit sehr vielen kostenträchtigen Auflagen und Umbauten verbunden, dass man darüber gar nicht weiter nachdenken brauche, erklärt Eric Dörr.

Zwar habe man ursprünglich auch eine Fortsetzung in der Villinger Scheuer ins Auge gefasst, wie Carsten Dörr erklärt, aber das scheitere am unpassenden Terminkalender und den leider eingeschränkten Möglichkeiten dort. "Wir lieben die dortige Clubatmosphäre", so die Brüder, die übereinstimmend die unproblematische Zusammenarbeit mit dem Rock-Club loben.

Jetzt freuen sich die Dörr-Brüder und ihre Mitmusiker, die alle aus Villingen-Schwenningen stammen oder hier beheimatet sind, auf die vier Konzerte. Die beginnen am 24. und 25. November sowie am 8. und 9. Dezember jeweils um 19.30 Uhr.

Entstanden ist das Bandprojekt aus der Idee heraus, an einem Abend einmal ausschließlich Balladen zu spielen. Dass es dieses Mal ziemlich rockig zugeht, ist den Wünschen der Gastmusiker geschuldet, von denen jeder eigene Titel in die Konzertabende mit einbringen durfte. "Das wird teilweise richtig fetzig", freut sich Carsten Dörr. Den musikalischen Schwerpunkt haben die Dörr-Brüder in diesem Jahr auf deutsche Songs gelegt.

Vier Vereine erhalten Spende

Wichtig sei auch der den Veranstaltungen zugrunde liegende Wohltätigkeits-Gedanke, betonen die Brüder. Sie wollen den Erlös ausschließlich regionalen Institutionen und Vereinen mit sozialem Hintergrund zur Verfügung stellen. 5600 Euro aus dem Konzert 2015 konnten jetzt an vier doppelstädtische Empfänger übergeben werden. Der Verein Bernhardshütte, die Tafel VS, der FSV Schwenningen für sein Jugendprojekt und Refugio konnten sich über jeweils 1400 Euro freuen, die ihnen jetzt in der ehemaligen Saba-Kantine von den Dörr-Brüdern übergeben wurden.

Der Vorverkauf für die diesjährigen Konzerte startet am 4. November um 9 Uhr bei Morys Hofbuchhandlung in der Villinger Rietstraße.

Mitwirkende

Mitwirkende an "Ruhige Nummern und Duette": Markus Hess, Gerhard Wittner, Michael Albiker, Tino Mahler, Sabine Dräger, Svenja Friedrichsohn, Markus Göttler, Patricia Scheller, Tina Zotzmann, Robert Herrmann, Christian Bausch, Matthias Bucher, Flo Glatz, Carsten Dörr, Eric Dörr. Technik Martin und Max Dobernecker.