Unschöne Zustände in der öffentlichen Toilettenanlage in Villingens Innenstadt. Dort sind im Männerbereich üble ausländerfeindliche Sprüche angebracht. Ein Bürger machte darauf aufmerksam, er schäme sich dafür, gab er bei einem Besuch in der SÜDKURIER-Redaktion an. Die Stadtverwaltung will nun schnell reagieren und die Schmierereien beseitigen lassen.

Von vielen Gästen genutzt

Die öffentliche WC-Anlage wird auch von vielen auswärtigen Gästen frequentiert. Schon von daher sollte der Bereich nicht allzu heruntergekommen wirken. Dafür sorgt eine im Auftrag der Stadtverwaltung tätige Putzfirma, die in der Regel allzu üble Auswüchse, die sie nicht selbst beseitigen kann, an die Verwaltung meldet, berichtet Sprecherin Oxana Brunner. Die Schmierereien seien jedenfalls „sehr unschön“ und „unterste Schublade“, erklärt Brunner, sie würden schnell beseitigt. Im Zuge dessen wird die Toilettenanlage auf Vordermann gebracht, unter anderem beschädigten Vandalen eine Kloschüssel.

Sanierung langfristiges Ziel

Immer wieder wird auch gefordert, die Anlage zu sanieren. Das sei ein langfristiges Ziel, erläutert Brunner. In nächster Zeit, also dieses Jahr, könne es definitiv noch nicht angegangen werden.