Ein durchweg positives Bild der DRK-Ortsgruppe Tannheim zeichnete Bereitschaftsleiter Oliver Neugart in seinem Jahresbericht.

Einsatzbereitschaft bringt Sinn: Es mache allen Aktiven sichtliche Freude, sich in zahlreichen Ausbildungsschritten und auch geselligen Freizeitaktivitäten für das Wohl der Allgemeinheit einzusetzen, so das Fazit Neugarts. Der Vorsitzende des DRK-Kreisverbandes Donaueschingen, Bernd Uphaus, betonte in seinem Grußwort, dass man keine Zeit für den Dienst beim Deutschen Roten Kreuz opfere, sondern vielmehr einen klaren Gewinn an Lebensqualität erfahre, wenn man sich aktiv engagiere. Und der Jahresbericht zeigte mehr als deutlich, dass diese Einschätzung bei den derzeit 15 Aktiven beim Ortsverband Tannheim tatsächlich so empfunden wird. Auch die beträchtliche Teilnehmerzahl bei der Jahreshauptversammlung spricht für ein gelungenes Gemeinschaftsgefühl.

Zahlreiche Großveranstaltungen: Das Jubiläumsjahr 2017 hatte den Ortsverband bei zahlreichen Terminen gefordert. So sorgten die DRK-Aktiven anlässlich des Jubiläumswochenendes ebenso für die medizinische Notfallbereitschaft wie auch bei den Jubiläumsfeierlichkeiten anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Tannheimer Nachsorgeklinik. Auch das Feuerwehrjubiläum im Herbst forderte vollen Einsatz, konnten die Rotkreuzler doch ihren Fahrzeugpark und die Ausrüstung der Bevölkerung präsentieren. Unvergessen auch das Engagement des Ortsverbandes beim Jubiläumstheaterstück Vogt auf Mühlstein. Für diesen grandiosen Erfolg sorgten die Ministrantengruppe und die DRK-Mitglieder.

Gemeinsames Üben: Es ist eine gute Tradition, dass anlässlich der Hauptproben der Freiwilligen Feuerwehr Tannheim die DRK-Ortsgruppe voll in den Probenablauf eingebunden wird. Hier kann das gute Zusammenspiel von Feuerwehr und Sanitätsrettungskräften immer wieder unter Beweis gestellt werden. Sowohl der neue Abteilungskommandant Clemens Breinlinger, als auch Bereitschaftsleiter Neugart, betonten in ihren Statements die absolute Notwendigkeit einer engen Kooperation. Dies auch vor dem Hintergrund der neuen Einsatzvorschriften des Landkreises, die seit geraumer Zeit gelten.

Helfer vor Ort: Tannheim kann sich glücklich schätzen, dass es mit dem agilen Ortsverband auch die Einrichtung "Helfer vor Ort" sein Eigen nennen kann. Allein im Jahr 2017 piepsten 33 Mal die Alarmempfänger und in 31 Fällen konnten die Helfer vor Ort wertvolle Hilfe in Notfällen leisten. Sechs Tannheimer DRK-Kräfte bestritten diese Einsätze. Wie Bereitschaftsleiter Oliver Neugart berichtete, gibt es merkwürdigerweise eine zeitliche Häufung der Alarmierungen: "Wenn erst einmal ein Einsatz notwendig war, folgt der nächste bestimmt in kürzester Zeit. Dann ist wieder für längere Zeit Ruhe!"

Statistik: Zählt man alle Einsatz- und Bereitschaftsstunden zusammen, kommt man auf die stolze Zahl von 2138 Stunden im Jahr 2017. Diese wurden nicht nur bei den 21 Übungsabenden sondern auch bei Blutspendenaktionen, beim Papier-, Altkleider- und Schrottsammeln, sondern auch bei Sportplatzdiensten des FC Tannheim absolviert. Schulungen und Lehrgänge fließen auch in diese Statistik ein. Einen erfreulichen Kassenstand berichtete Miriam Enzmann in Vertretung des erkrankten Kassenwarts Erwin Enzmann. Dadurch konnten im vergangenen Jahr auch zwei Defibrillatoren im Wert von 3000 Euro beschafft werden.

Appell an die Jugend: Nicht ohne Wermutstropfen blieb die Versammlung, als es um das Thema Zukunft ging. Mehrfach war der Appell an die Mitglieder des Jugendrotkreuzes zu hören, doch unbedingt "bei der Stange" zu bleiben und in die Gruppe der Aktiven zu wechseln. "Ohne Jugendarbeit gibt es keine Zukunft für die Ortsverbände", so der Kreisvorsitzende Uphaus. Derzeit fehlt auch ein Bereitschaftsarzt in Tannheim. Hoffnung bestehe jedoch, dass aus dem Kreis der Medizinstudenten künftig jemand dieses Amt übernehmen wird.

Mitglieder gesucht

Die DRK-Ortsgruppe Tannheim sucht aktuell sowohl neue aktive und passive Mitglieder. Wer eine lebendige und sinnbringende Freizeitgestaltung sucht, wende sich bitte an den DRK-Ortsverein Tannheim, Gemeindewaldstr. 28, 78052 VS-Tannheim unter Telefonnummer 07705/977749 oder per Mail an info@drk-tannheim.de.