Die Feuerwehr Villingen-Schwenningen musste am Freitagmorgen gegen 5.35 Uhr zu einem Brand in einem metallverarbeitenden Betrieb in der Lichtensteinstraße ausrücken.

Bild: Roland Sprich

Eine Wanne voller Metallspäne war in Brand geraten, das Feuer griff auf die nebenstehende Maschine über.

Bild: Sprich, Roland

Die Feuerwehr löschte den Brand mit Schaummittel und belüftete das Gebäude. Zwei Arbeiter, die zu diesem Zeitpunkt in der Fabrikhalle waren, wurden mit dem Verdacht auf Rauchgasvergiftung vom Roten Kreuz betreut.

Bild: Roland Sprich

Die Feuerwehr war mit 40 Einsatzkräften an der Einsatzstelle.

Bild: Roland Sprich