Erster Wahlgang

Der Tuninger Bürgermeister Jürgen Roth holt 48,1 Prozent der Stimmen, ihm folgt Jörg Röber mit 35,4 Prozent. Die Bürger der Doppelstadt müssen am 21. Oktober erneut zur Wahlurne.  Unseren Liveticker mit vielen Bildern und Videos vom Wahlsonntag können Sie hier nachlesen und nachsehen.  

Er hat die meisten Stimmen geholt: CDU-Kandidat Jürgen Roth (links). Mit 48,1 Prozent hat es aber nicht für die absolute Mehrheit gereicht, so gibt es am 21. Oktober einen zweiten Wahlgang. SÜDKURIER-Redaktionsleiter Norbert Trippl interviewt Roth bei der SÜDKURIER-Wahlparty in der Neuen Tonhalle.
Er hat die meisten Stimmen geholt: CDU-Kandidat Jürgen Roth (links). Mit 48,1 Prozent hat es aber nicht für die absolute Mehrheit gereicht, so gibt es am 21. Oktober einen zweiten Wahlgang. SÜDKURIER-Redaktionsleiter Norbert Trippl interviewt Roth bei der SÜDKURIER-Wahlparty in der Neuen Tonhalle. | Bild: Hans-Jürgen Götz

Bei der Wahl des Oberbürgermeisters von Villingen-Schwenningen hat keiner der Kandidaten die absolute Mehrheit erreicht, ein zweiter Wahlgang ist notwendig. CDU-Kandidat Jürgen Roth hat das Ziel mit 48,1 Prozent der Stimmen nur knapp verpasst. Roth, Jörg Röber und Marina Kloiber-Jung wollen definitiv wieder antreten. Lesen Sie hier die Analyse von Claudia Hoffmann.

Überraschung bei der OB-Wahl in Villingen-Schwenningen: CDU-Kandidat Roth erzielt in der Neckarstadt die absolute Mehrheit. Sein Kontrahent Röber gestaltet das Rennen in Villingen knapper. Ein Überblick über die einzelnen Wahlergebnisse von Gerhard Hauser. 

Auch auf dem Villinger Münsterplatz direkt vor dem Rathaus warten viele, links Landrat Sven Hinterseh, mit Spannung auf das Wahlergebnis. Gegen 19.30 Uhr lag das vorläufige Endergebnis vor, alle 64 Wahlbezirke waren ausgezählt.
Auch auf dem Villinger Münsterplatz direkt vor dem Rathaus warten viele, links Landrat Sven Hinterseh, mit Spannung auf das Wahlergebnis. Gegen 19.30 Uhr lag das vorläufige Endergebnis vor, alle 64 Wahlbezirke waren ausgezählt. | Bild: Hoffmann, Claudia

 

SÜDKURIER-Podium zur OB-Wahl 

Am Donnerstag fand im Franziskaner in VS-Villingen die SÜDKURIER-Podiumsdiskussion zur Oberbürgermeisterwahl statt. Hier können Sie sich die Veranstaltung noch einmal ansehen! Es war der letzte Härtetest vor der OB-Wahl.

Über 800 Bürger verfolgten die Diskussionrunde im Franziskaner. Die Themen reichten von Kita-Plätzen bis zu Stolpersteinen. Hier können Sie unsere Zusammenfassung des Abends nachlesen. Die besten Bilder des Abends finden Sie hier.

Bild: Jens Fröhlich

 

Interviews

Der SÜDKURIER hat sich ausführlich mit allen Kandidaten unterhalten. Vor den einzelnen Interviews konnten sich die Bewerber kurz vor der Videokamera vorstellen. 

OB-Kandidaten privat

Wie leben die OB-Kandidaten? Was machen sie in ihrer Freizeit, welche Interessen haben sie? Wir haben die Bewerber um das Oberbürgermeisteramt zu Hause besucht und ihnen vor der Videokamera zahlreiche Fragen gestellt.

Der SÜDKURIER hat alle Kandidaten der OB-Wahl in Villingen-Schwenningen zuhause besucht.
Der SÜDKURIER hat alle Kandidaten der OB-Wahl in Villingen-Schwenningen zuhause besucht. | Bild: Jens Fröhlich

Stadtgespräch

Die SÜDKURIER-Redaktion hat in den vergangenen Wochen immer mittwochs einen OB-Kandidaten in der Innenstadt präsentiert. Interessierte Bürger konnten zwei Stunden lang die Kandidaten kennenlernen und sie mit Fragen löchern.   

Themen zur OB-Wahl

Der SÜDKURIER hat den OB-Kandidaten Fragen zu fünf Themengebieten gestellt. Die detaillierten Antworten können Sie in den folgenden Artikeln nachlesen.    

Was Jugendliche für VS wollen

Wir haben Jungwähler aus VS gefragt, was sie für die OB-Wahl bewegt. Sie sprechen dabei über vielfältige Themen von U-18-Veranstaltungen bis Infrastruktur und wie wichtig ihnen das Wahlrecht überhaupt ist. Den ganzen Artikel lesen Sie hier. 

Clara Maier, Ronja Röttele, SÜDKURIER-Volontär Sandro Kipar und Ida Schmidt diskutieren in einem Klassenzimmer des Gymnasiums St. Ursula über die anstehende OB-Wahl in VS.
Clara Maier, Ronja Röttele, SÜDKURIER-Volontär Sandro Kipar und Ida Schmidt diskutieren in einem Klassenzimmer des Gymnasiums St. Ursula über die anstehende OB-Wahl in VS. | Bild: Fröhlich, Jens

 

Weiterentwicklung der Kulturlandschaft

Wenige Tage vor der Wahl des neuen Oberbürgermeisters beziehungsweise der neuen Oberbürgermeisterin für Villingen-Schwenningen hat der Freundeskreis Kultur den sechs Kandidaten in Sachen Weiterentwicklung der Kulturlandschaft in der Doppelstadt auf den Zahn gefühlt. Hier geht's zum Artikel.

Kandidatenvorstellung der Stadtverwaltung

Die Stadtverwaltung präsentierte Ende September die OB-Kandidaten offiziell in der Sporthalle der Polizeihochschule in Schwenningen. Lediglich 350 Zuhörer lockte die Veranstaltung an. Welche unterschiedlichen Schwerpunkte die Bewerber präsentierten erfahren Sie in unserem Bericht zur Veranstaltung.  Publikumstimmen zur Kandidatenvorstellung der Stadt lesen Sie hier.  

Die OB-Kandidaten Jörg Röber, Marina Kloiber-Jung, Jürgen Roth, Gaetano Cristilli und Fridi Miller bei der offiziellen Kandidatenvorstellung der Stadt. Cem Yazici musste wegen Erkältung passen. <em>Bilder: Hans-Jürgen Götz</em>
Die OB-Kandidaten Jörg Röber, Marina Kloiber-Jung, Jürgen Roth, Gaetano Cristilli und Fridi Miller bei der offiziellen Kandidatenvorstellung der Stadt. Cem Yazici musste wegen Erkältung passen. Bilder: Hans-Jürgen Götz | Bild: Hans-Juergen Goetz

Kandidatenvorstellung von Kirche und Wohlfahrtsverbände

Soziale Themen standen im Mittelpunkt der Diskussion, zu der 250 Besucher ins Münsterzentrum kamen. Fünf der sechs Kandidaten nahmen beim Podium von Kirche und Wohlfahrtsverbänden Teil. Cem Yazici war nicht erschienen. Hier geht's zum Artikel. 

Wolfgang Rüter-Ebel begrüßt alle Kandidaten auf der Bühne, außer Cem Yazici sind alle gekommen.
Wolfgang Rüter-Ebel begrüßt alle Kandidaten auf der Bühne, außer Cem Yazici sind alle gekommen. | Bild: Hans-Juergen Goetz

Kandidatenvorstellung der FDP

Anfang September hat die FDP vier OB-Kandidaten zu ihrer Vorstellungveranstaltung eingeladen. Hier geht es zum Artikel.

Vier Kandidaten stellten sich der FDP Villingen-Schwenningen vor und beantworteten die Fragen der Mitglieder. Bild: Sandro Kipar
Vier Kandidaten stellten sich der FDP Villingen-Schwenningen vor und beantworteten die Fragen der Mitglieder. Bild: Sandro Kipar | Bild: Kipar, Sandro

OB-Kubon tritt nicht mehr an

Der Auftakt für den Wahlkampf begann bereits Mitte Februar, als OB Rupert Kubon bekannt gab, nicht erneut zur Wahl anzutreten. Unseren Bericht sowie das Video von seiner Stellungnahme finden Sie hier.      

Um 11 Uhr beginnt OB Kubon mit seiner Presseerklärung in VS-Villingen. Wenige Minuten später ist klar:  Er wird bei der OB-Wahl im Oktober nicht erneut als Kandidat antreten.
Um 11 Uhr beginnt OB Kubon mit seiner Presseerklärung in VS-Villingen. Wenige Minuten später ist klar: Er wird bei der OB-Wahl im Oktober nicht erneut als Kandidat antreten. | Bild: Jens Fröhlich