Der Mann sei wegen mehrere gebrochener Rippen in der Klinik gewesen, teilte die Polizei am Sonntag mit. Zuvor sei er aus dem Fenster im ersten Stock eines Wohnhauses gestürzt. Im Rucksack des 45-Jährigen fand die Polizei später eine Schreckschusspistole samt Munition. Der Arzt wurde bei der Attacke nicht verletzt.

Einem Sprecher zufolge müsse nun ermittelt werden, weshalb der Mann am Samstagabend aus dem Fenster gefallen ist. Es sei nicht auszuschließen, dass er von einem 46 Jahre alten Bekannten gestoßen worden sei. Gegen den Verdächtigen werde wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.