Zu einem Auffahrunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen und einem dabei entstandenen Schaden von über 15 000 Euro ist es am Donnerstagmorgen, kurz vor 8 Uhr, zwischen Bad Dürrheim und Villingen auf der Bundesstraße 33 gekommen.

Dort musste die Fahrerin eines Renault Megane auf dem Weg in Richtung Villingen kurz nach der Abzweigung Marbach verkehrsbedingt abbremsen. Der nachfolgende 27-jähriger Fahrer eines Hyundais reagierte zu spät auf den vor ihm bremsenden Wagen und fuhr mit voller Wucht in das Heck des Renaults. Durch den Aufprall wurde der Renault noch auf einen davor zum Stehen gekommenen Opel Corsa und dieser wiederrum auf einen Mazda MX5 geschoben. Glücklicherweise wurden keine Personen verletzt. Verständigte Abschleppdienste kümmerten sich um zwei der beteiligten Autos, die nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit waren.