Die Schwenninger Straße in Villingen ist derzeit eine Großbaustelle. Hier wird bekanntlich die Brücke über die Bahnlinie, die Schwarzwaldbahn, für rund zwei Millionen Euro erneuert.

Doch wie sah die Schwenninger Straße früher aus? Postkartensammler Manfred Hildebrandt hat in seinem Archiv interessante Bilder gefunden, die über hundert Jahre alt sind.

Dieses Foto stammt aus der Zeit um 1890 und zeigt einen Blick von der Schwenninger Straße stadteinwärts nach Villingen. Die Stadt sah damals aus wie ein kleines Dorf. Damals gab es zwar bereits die Bahnlinie, aber weder eine Brücke noch Schranke. Gut zu erkennen ist aber die Bickenkapelle im Vordergrund links, die im Zweiten Weltkrieg von einer Fliegerbombe zerstört wurde.
Dieses Foto stammt aus der Zeit um 1890 und zeigt einen Blick von der Schwenninger Straße stadteinwärts nach Villingen. Die Stadt sah damals aus wie ein kleines Dorf. Damals gab es zwar bereits die Bahnlinie, aber weder eine Brücke noch Schranke. Gut zu erkennen ist aber die Bickenkapelle im Vordergrund links, die im Zweiten Weltkrieg von einer Fliegerbombe zerstört wurde. | Bild: Manfred Hildebrandt
Diese colorierte Postkarte aus dem Jahr 1904 zeigt den Bahnübergang mit geöffneter Schranke.
Diese colorierte Postkarte aus dem Jahr 1904 zeigt den Bahnübergang mit geöffneter Schranke. | Bild: Manfred Hildebrandt
Diese Ansicht von 1906 zeigt die geschlossene Schranke, da gerade ein Zug durchfährt.
Diese Ansicht von 1906 zeigt die geschlossene Schranke, da gerade ein Zug durchfährt. | Bild: Manfred Hildebrandt