Vor einem knappen Vierteljahr gründeten Mike Lübke und Marcel Kübler das Modelabel Neckarkind und erregten mit ihrem Ansinnen, ein Label für Weltoffenheit und Toleranz zu sein, in kürzester Zeit große Aufmerksamkeit in der Doppelstadt. Diese Aufmerksamkeit wollen die beiden Firmeninhaber nutzen, um die weltweit im November stattfindende Movember-Aktion zum Thema Männergesundheit zu unterstützen. Dazu holen sie sich prominente Unterstützung von den sportlichen Aushängeschildern der Doppelstadt, den Wild Wings und den Wiha Panthers, ins Boot.

Das könnte Sie auch interessieren

„Cancer is a Bastard“ – frei übersetzt „Krebs ist ein Arschloch“ prangt auf den grellpinkfarbenen T-Shirts, das zudem ein dicker, gezwirbelter Schnauzbart ziert. Mit diesem provokantfarbenen T-Shirt und dem ebenso provokanten Spruch wollen Lübke und Kübler auf die weltweite Movember-Initiative zur Bekämpfung von Prostata- und Hodenkrebs sowie Selbstmord junger Männer hinweisen. Movember ist ein Kunstwort, das aus dem französischen Begriff Moustache für Schnurrbart und November zusammen gesetzt ist. Die Aufgabe ist einfach: Männer sollen sich im November einen Oberlippenbart wachsen lassen. Über den „Schnurri“ sollen Gespräche zum Thema Männergesundheit angestoßen und Werbung für die Aktion gemacht werden.

Wenn Mike Lübke die Aussage „der Krebs ist ein Arschloch“ formuliert, dann ist das weit mehr als ein kerniger Ausspruch oder griffiger Slogan. Der Mediziner, der eine Hausarztpraxis betreibt, weiß wovon er spricht. „Ich habe wahnsinnig viel Leid und Elend in der Medizin gesehen. Und es sind häufig junge Menschen, die es trifft“, erläutert Lübke ernst. Er bemängelt, dass in der Medizin häufig zu wenig Leidenschaft für dieses Thema aufgebracht werde. Umso engagierter setzen sich er und sein Kompagnon Marcel Kübler mit einer Neckarkind-Kampagne ein. Sie unterstützen die offizielle Movember-Foundation. Und das geht so: Wer die Kampagne unterstützen will, kauft bei Neckarkind eines dieser speziell angefertigten T-Shirts. „Jeder Euro, der über die Produktionskosten jedes verkauften T-Shirts hinausgeht, wird voll an die Foundation weitergeleitet.“

Um für ihre Aktion noch mehr Aufmerksamkeit zu bekommen, sind bei der Aktion die Wild Wings und das Basketballteam Wiha Panthers mit im Boot. „Wir werden am 23. November einen Aktionstag machen und beim Aufwärmen diese T-Shirts tragen“, kündigte Trainer Alen Velcic an. Auch Hendrik Kolbert von der Marketingabteilung der Schwenninger Wild Wings kündigte Unterstützung zu. „Wir werden am Sonntag, 24. November, auch einen Movember-Aktionstag machen und auf die Aktion hinweisen.“ Sowohl die Sportler als auch die Neckarkind-Macher hoffen, dass im November möglichst viele Männer sich den Oberlippenbart wachsen lassen und so mit dazu beitragen, die weltweite Initiative zum Thema Männergesundheit noch bekannter zu machen.

Unterstützer-T-Shirt

Wer die Movember-Aktion von Neckarkind unterstützen will, kann ein T-Shirt über die Internetseite http://www.neckarkind.de bestellen.