Villingen-Schwenningen

Villingen-Schwenningen
Quelle: Achim Mende
Zugang zu allen Inhalten in Web & App 30 Tage kostenlos testen
Top-Themen
Elfi und Hermann Koslowski feiern ihre Diamantene Hochzeit.
Villingen-Schwenningen Erst aus Seenot gerettet, dann kam die Liebe
In einer lebensbedrohlichen Situation lernten sich Hermann und Elfi Koslowski kennen. Die Ehe hält lange. Jetzt wird in Villingen Diamantene Hochzeit gefeiert.
Insekten und Vögel schätzen das reichhaltige Nahrungsangebot im Sonnenblumenfeld.
Villingen-Schwenningen Bei Familie Wildi gibt es viel mehr als nur ein Bett im Sonnenblumenfeld
Zwischen Villingen und Schwenningen ist wieder eine blühende Oase mit lauter Sonnenblumen entstanden. Nach vier Jahren Pause hat Familie Wildi, Besitzer des gleichnamigen Gartenbaubetriebs, das Feld wieder zum Erblühen bracht. Vor vier Jahren hatten Vandalen alles verwüstet und großen Schaden angerichtet.
Kunden haben keinen Anspruch auf eine finanzielle Entschädigung für die Strecke nach Villingen. Dies gilt nur für Pendler bis Donaueschingen.
Schwarzwald-Baar-Kreis Warum werden nur Bahn-Kunden für die Strecke zwischen Freiburg und Donaueschingen, aber nicht bis nach Villingen entschädigt?
14.000 Pendler hat die Deutsche Bahn eigenen Angaben zufolge bereits für den Zeitraum von Mitte 2019 bis Anfang 2020 entschädigt. Auch Fahrgäste aus dem Schwarzwald-Baar-Kreis haben noch bis 31. August die Chance, einen Teil ihres Geldes zurückzubekommen. Pendler von Donaueschingen nach Villingen sind allerdings nicht entschädigungsberechtigt. Warum eigentlich nicht? Der SÜDKURIER hat beim Verkehrsministerium nachgefragt.
Villingen-Schwenningen Scheune mit eingelagertem Heu gerät in Brand
Eine mit Heu gefüllte Scheune ist am Samstagvormittag in Nordstetten in Brand geraten. Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rotem Kreuz wurden gegen 10.30 Uhr alarmiert. Vor Ort schlugen den Einsatzkräften die Flammen meterhoch entgegen. Die Feuerwehr bekämpfte den Brand, die Polizei schätzt den Schaden auf 70.000 bis 80.000 Euro. Personen und Tiere kamen nicht zu Schaden.
In diesem Keller unter dem Jägerhaus war ein Zugang zum Stollensystem unter dem Hubenloch geplant.
VS-Villingen Wussten Sie, dass die Nazis unter dem Villinger Hubenloch einen riesigen Stollen graben ließen?
Wer sich auf Wikipedia über das Villinger Hubenloch informiert, stolpert über einen kurzen Eintrag, dass unter der Anhöhe einmal ein Stollen existierte – ein Luftschutzkeller, gegraben von russischen Kriegsgefangenen, kurz vor Kriegsende. Ein Detail der Villinger Geschichte, das bislang kaum Beachtung fand und viele Menschen bis heute nicht kennen. Der SÜDKURIER hat recherchiert, ob die Gänge noch existieren, welche Funktion sie hatten und welche Erinnerungen Zeitzeugen daran haben. Eine Spurensuche.
Symbolbild
Schwarzwald-Baar-Kreis Ärzte aus Villingen stellen nur sehr selten Atteste zur Mundschutzbefreiung aus. Warum das so ist und wie sich Asthmatiker dennoch schützen können
Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist in Baden-Württemberg in Supermärkten, im öffentlichen Nahverkehr und zum Teil im Restaurant vorgeschrieben. Nur, wer aus gesundheitlichen Gründen keine Maske tragen kann, ist davon ausgenommen. Villinger Ärzte stellen ein solches Attest aber nur sehr selten aus. Warum? Der SÜDKURIER hat nachgefragt.
Mundschutz auf gilt für alle, bei denen es medizinisch zu verantworten ist. Mundschutz ab für all jene, die etwa an Asthma leiden.
Schwarzwald-Baar-Kreis Aggressionen von Anderen, Ausschluss aus Geschäften, Probleme bei der Jobsuche: So erleben Menschen aus dem Schwarzwald-Baar-Kreis mit einem Attest zur Mundschutzbefreiung die Coronakrise
Die Mund-Nasen-Bedeckung verringert bekanntlich das Risiko, sich mit den Coronavirus zu infizieren. Nicht jeder aber kann einen Mundschutz tragen. Es gibt Menschen, die aus gesundheitlichen Gründen darauf verzichten müssen. Wie geht es ihnen damit? Wie begegnen ihnen andere Menschen etwa im Supermarkt? Und wie reagieren sie auf Anfeindungen? Der SÜDKURIER hat mit vier Menschen aus dem Kreis gesprochen.
Landkreis & Umgebung