In diesem Jahr kann das Autohaus Fleig im Gewerbegebiet „Unter dem Dorf“ in Obereschach auf 50 erfolgreiche Jahre zurückblicken.

Im Jahre 1971 erstellte Hans Fleig in der Niedereschacher Straße 10 ein Wohn- und Geschäftshaus, nachdem er bei der Firma Bichweiler in Villingen den Beruf eines Automechanikers erlernt und einige Jahre bei der Firma Ford-Keller gearbeitet hatte. In dieser Zeit legte er auch erfolgreich die Prüfung zum Kfz-Meister ab. Ab 1971 war er dann auch Toyota-Vertragshändler, verkaufte Neu- und Gebrauchtwagen, übernahm die Reparatur aller Fahrzeugtypen und bastelte gerne an Oldtimerfahrzeugen herum.

Im Jahre 2000 musste er notgedrungen als Vertragshändler aussteigen, da die Firma Toyota zu hohe Anforderungen an ihre Vertragshändler stellte, und firmierte fortan als freie Werkstatt.

Im März 1986 stieg sein Sohn Jürgen in den Betrieb seines Vaters ein und schloss im Jahre 1992 die Prüfung zum Kfz-Meister und im Jahre 2001 zum Betriebswirt ab. Bereits im Jahre 2000 stieg er als Geschäftsführer in die Firma seines Vaters ein und übernahm im Jahre 2006 zusammen mit seiner Frau Sonja, die ebenfalls im Betrieb tätig ist, den kompletten Betrieb.

Im Jahre 2010 stieg seine Tochter Sellina Dittmar ebenfalls in die Geschäftsleitung ein, wo sie für die Lohn- und Finanzbuchhaltung zuständig ist. Im Jubiläumsjahr wurde sie für ihre zehnjährige Betriebszugehörigkeit von ihrem Vater mit einer Urkunde geehrt.

Ein bedeutendes Jahr für den Betrieb war 2012, als Jürgen Fleig im Gewerbegebiet „Unter dem Dorf“ sein neues, geräumiges Autohaus errichtete und dort einziehen konnte, wo er seitdem die Wartung und Reparatur aller Kfz-Marken, Unfalldienst samt Reparatur, Glas-Reparaturen, Reifen-Service sowie den Verkauf von Neu- und Gebrauchtwagen anbieten kann. Immer mehr an Bedeutung gewinnen im Autohaus Fleig auch die Wartung und Reparatur von Elektrofahrzeugen.

Im Jahre 2018 stellte Jürgen Fleig den jungen Kfz-Mechatroniker Felix Reishaus in seinen Betrieb ein, der inzwischen seine Prüfungen zum Bachelor of Science im Ingenieurwesen (Maschinenbau) abgeschlossen hat. Dieser wird im nächsten Jahr mit in die Geschäftsleitung einsteigen, sodass die Weichen für die Zukunft und für den Fortbestand des Betriebs nach dem altershalben Ausstieg von Jürgen Fleig gestellt sind.

Das Autohaus Fleig ist weiterhin bestrebt, auch in Zukunft seine Kunden bestmöglich zu betreuen und sich im Zuge der Elektromobilität weiterzuentwickeln. (nj)