Wie kann der digitale Wandel in Unterkirnach gestaltet werden? Mit der Beantwortung dieser Frage befassen sich die Gemeinde Unterkirnach in Kooperation mit der Hochschule Furtwangen im Forschungsprojekt „Digitaldialog 21“. Im Rahmen einer Umfrage und deren Auswertung soll nun zunächst ein umfassendes Stimmungsbild entstehen, auf dessen Basis gemeinsam mit den Bürgern die Möglichkeiten zur Gestaltung des digitalen Wandels in der Gemeinde diskutiert werden soll. In der Folge werden dann in den kommenden Wochen und Monaten unterschiedliche Beteiligungs- und Diskussionsmöglichkeiten angeboten.

Studie auch in Königsfeld

Zunächst allerdings ist es an den Unterkirnachern, ihren ersten Beitrag zum Erfolg der Studie zu leisten. Die Studie erfolgt neben Unterkirnach in weiteren zwölf Gemeinden des Landes, unter anderem in Königsfeld. In diesen Tagen erhalten alle Unterkirnacher Haushalte einen großen Umschlag, der Informationen zur Studie und vor allem auch einen Fragebogen enthält. Was auf den ersten Blick nach viel Arbeit aussieht, lässt sich aber recht leicht beantworten, denn schließlich weiß jeder ganz genau und selbst am besten, welches digitale Angebot er bislang wie einsetzt.

Fragen bis Ende August beantworten

Die Fragebogen sollten bis zum 31. August ausgefüllt an die Gemeinde Unterkirnach zurückgegeben werden. Ein entsprechendes Antwortcouvert ist ebenso wie eine kleine Stärkung für das Ausfüllen des Bogens neben den Fragebogen in den verteilten Umschlägen enthalten. Damit sich möglichst viele Mitglieder eines Haushalts an der Studie beteiligen können, besteht im Internet unter einem im verteilten Anschreiben zum Fragebogen genannten Link die Möglichkeit zur Online-Teilnahme. Weitere Fragebögen in Papierform können auch über das Rathaus bezogen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

„Der digitale Wandel ist ein Thema für alle Generationen“, betont Bürgermeister Andreas Braun und hofft auf eine möglichst umfassende Beteiligung aus der Gemeinde. Nur so könne man sehen, wo Unterkirnach stehe und vor allem, wo die Bürger noch Handlungsbedarf sehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Im Herbst wird die Auswertung der Umfrage vorliegen, kündigt Andreas Braun an. Die Ergebnisse werden dann vorgestellt. Außerdem wird die Hochschule Furtwangen gemeinsam mit der Gemeinde Unterkirnach nach den Sommerferien die Diskussion zur Gestaltung des digitalen Wandels mit einem Bürgerdialog und digitalen Diskussionsforum vertiefen, kündigte der Bürgermeister an.