Cornelia Putschbach

50 Jahre CDU-Gemeindeverband Unterkirnach: Das war für die Unterkirnacher Christdemokraten und ihre Gäste in der Schlossberghalle ein Grund zum Feiern. Mit einem kurzweiligen Programm, mit grundsätzlichen Überlegungen zum politischen Engagement in der Gemeinschaft und mit Ehrungen treuer CDU-Mitglieder fand der Gemeindeverband dabei ein perfektes Maß an Würdigung seiner langjährigen kommunalpolitischen Arbeit und einer dem Jubiläum angemessenen Feier.

Gäste mit Rand und Namen

Gäste aus der Gemeinde, dem Landkreis und mit Justizministerin Marion Gentges auch aus der Landesregierung waren nach Unterkirnach gekommen. Die Generalsekretärin der CDU Baden-Württemberg, Isabell Huber, musste ihre Teilnahme krankheitsbedingt kurzfristig absagen. Musikalisch begleitet wurde die Feier durch ein Ensemble des Musikvereins Unterkirnach. Die Bewirtung hatten die Kürnach-Hexen übernommen.

Gemeinsam mit ihren Gästen – Landesjustizministerin Marion Gentges (vorne Mitte), Thorsten Frei, Erster Parlamentarischer ...
Gemeinsam mit ihren Gästen – Landesjustizministerin Marion Gentges (vorne Mitte), Thorsten Frei, Erster Parlamentarischer Geschäftsführer der CDU/CSU Bundestagsfraktion und Kreisvorsitzender, Landrat Sven Hinterseh, Vertretern örtlicher Vereine und der Gemeindeverwaltung sowie des CDU Kreisverbandes – feiert die CDU Unterkirnach in der Schlossberghalle ihr 50-jähriges Bestehen. Begleitet wird die Feier durch ein Ensemble des Musikvereins Unterkirnach. Beim Singen des Badner Lieds griff man bei der Unterkirnacher Strophe gerne zum Textblatt.

Sich für die Gesellschaft und die Gemeinschaft engagieren, sich einbringen und eine eigene Meinung haben – dass all dies gut und unbedingt notwendig ist, darüber waren sich die Redner im Rahmen der Jubiläumsfeier einig.Wer Mitglied in einer Partei ist, engagiere sich nicht für seine eigenen Interessen, sondern für das Zusammenleben in der Gemeinschaft, für den Ort und für die Politik im Land, im Bund und in Europa.

Vorsitzende hofft auf mehr junge Mitglieder

Man müsse nicht immer einer Meinung sein. Unterschiedliche Denkansätze und Haltungen machten auch eine Partei aus. Nur so könne man seinen Horizont erweitern und richtige Lösungen finden, betonte Gemeindeverbandsvorsitzende Susanne Ciampa in ihrer Ansprache. Sie hofft, dass sich wieder mehr Bürger und vor allem junge Menschen einbringen, die in der Partei eine Heimat finden und damit auch gegen die Politikverdrossenheit kämpfen.

Susanne Ciampa, die Vorsitzende des CDU Gemeindeverbandes Unterkirnach wirbt in ihrer Ansprache für eine eigene Meinung jedes Einzelnen ...
Susanne Ciampa, die Vorsitzende des CDU Gemeindeverbandes Unterkirnach wirbt in ihrer Ansprache für eine eigene Meinung jedes Einzelnen und für ein Engagement in den bürgerlichen Parteien.

Marion Gentges schlug einen Bogen zum vor acht Monaten begonnenen Krieg in der Ukraine. Der Krieg sei ein Krieg politischer Systeme, betonte sie. Die Frage, ob wir uns als Gesellschaft spalten und destabilisieren lassen, beginne im Kleinen und damit auch bei der politischen Arbeit in Unterkirnach.

Weitere Grußworte richteten Landrat Sven Hinterseh, Bürgermeister Andreas Braun, Kreisvorsitzender und Bundestagsabgeordneter Thorsten Frei sowie per Video Bundesvorsitzender Friedrich Merz und sein Stellvertreter Andreas Jung an die Gäste.

Ein 14-Jähriger und seine Liebe zu Unterkirnach

Persönlich zu Wort kamen zwei Interviewpartner, die Christian Sontag, der stellvertretende Vorsitzende der CDU Unterkirnach, zu sich holte. „Nicht meckern, sondern sich einsetzen. Sich nicht abwenden, sondern sich engagieren. Und vor allem nicht nur das Negative, sondern auch das Positive sehen“, gab Michael Klafki als einer der Senioren den Menschen mit auf den Weg. Karl Gutmann, 14 Jahre, gehört zu den jungen Bürgern Unterkirnachs. Er ist überzeugt davon, dass Unterkirnach und die Region alles haben, was es als Grundlage braucht, um seinen späteren Berufswunsch umzusetzen und in die IT-Brache nach Kanada zu gehen. Es sei für alle in der Region wichtig, das zu erhalten.

CDU Kreisvorsitzender Thorsten Frei (links) und die Gemeindeverbandsvorsitzende Susanne Ciampa (rechts) freuen sich besonders im Rahmen ...
CDU Kreisvorsitzender Thorsten Frei (links) und die Gemeindeverbandsvorsitzende Susanne Ciampa (rechts) freuen sich besonders im Rahmen der Jubiläumsfeier langjährige Mitglieder der CDU Unterkirnach ehren zu können. Das sind (von links) Gottfried Weisser (Gründungsmitglied der CDU Unterkirnach), Regina Hiekisch (72 Jahre CDU Mitglied), Michael Klafki (Gründungsmitglied) und Matthias Weißer (30 Jahre Mitglied).

Mit Gottfried Weisser, der am Tag der Feier auch seinen 90. Geburtstag begehen durfte, und Michael Klafki konnten Thorsten Frei und Susanne Ciampa bei der Jubiläumsfeier zwei Gründungsmitglieder der CDU Unterkirnach ehren. Ehrenmitglied Gottfried Weisser war 35 Jahre Schatzmeister des Gemeindeverbandes. Michael Klafki war zehn Jahre dessen Vorsitzender. Seit 72 Jahren ist Regina Hiekisch CDU Mitglied. Sie war acht Jahre Gemeindeverbandsvorsitzende. Seit 30 Jahren ist Matthias Weisser CDU-Mitglied.

Die Unterkirnach-Strophe

Bevor Vorsitzende Susanne Ciampa dann schließlich in den geselligen Teil des Abends überleitete, galt es für die Gäste ein Textblatt zur Hand zu nehmen. Gemeinsam sang man das um eine spezielle Unterkirnacher Strophe ergänzte Badner-Lied.