„Dieser Schritt ist uns nicht leichtgefallen. Deshalb haben wir auch bis kurz vor Schluss gewartet, um eine endgültige Entscheidung zu treffen“, teilt die Kieschtock-Zunft mit. In mehreren Online-Sitzungen habe man über alternative Aktionen gegrübelt und es seien auch „einige tolle Ideen dabei herausgekommen“, sagt die Zunft weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Mit der aktuellen Corona Verordnung und dem Infektionsgeschehen seien aber auch diese alternativen Aktionen und Vorhaben mittlerweile nicht mehr umsetzbar. Die Gesundheit aller stehe an erster Stelle, betonen die Kieschtöcke. In der Konsequenz wurde deshalb jetzt der Beschluss zur Absage aller Veranstaltungen gefasst.

Das könnte Sie auch interessieren

Eines jedoch stellt die Kieschtock-Zunft gleichzeitig klar: „Allerdings fallen nur die Veranstaltungen aus. Die Fasnet selbst steht trotzdem, wie gewohnt, im Kalender. So wollen wir uns die fünfte Jahreszeit nicht ganz nehmen lassen.“ Zumindest ein wenig närrische Stimmung soll bei allen aufkommen, die durch Unterkirnach fahren. Daher sollen das Dorf und eventuell der Narrenbrunnen, wenn es die dann geltenden Bestimmungen zulassen, auch an dieser Fasnet geschmückt werden.

Bescheidenes Jahr

Zum Abschluss ihrer Mitteilungen fordert die Kieschtock-Zunft auf: „Lassen Sie uns das Beste aus diesem bescheidenen Jahr machen. Wir hoffen alle auf baldige Besserung!“