Dank einer sehr engagierten Jugendsportwartin funktioniert die Nachwuchsarbeit des Tennisclubs Unterkirnach prima. Die Finanzen des schuldenfreien Vereins sind solide aufgestellt und die Mitgliederzahlen bleiben entgegen des landläufigen Trends bei Tennisvereinen nahezu gleich. In der kommenden Sommersaison möchte der Tennisclub Unterkirnach nun unter anderem daran arbeiten, neue Mitglieder im Erwachsenenbereich zu gewinnen. Dies soll zum Beispiel dadurch geschehen, dass auch die Eltern der Nachwuchsspieler für den Tennissport begeistert werden.

Spaß kommt nicht zu kurz

Viel Eigenarbeit leisteten einige Vereinsmitglieder im vergangenen Jahr einmal mehr an der Tennisanlage. Etwas Sorge bereitet Wassereintritt bei Starkregen am Clubhaus, so berichtete Vorsitzender Siegfried Bayer bei der Hauptversammlung. Auch außerhalb der Tennisplätze sind die Vereinsmitglieder recht aktiv. Ob Radtour, Wanderung oder Feste – der Spaß kam nicht zu kurz. Für ihre 30-jährige Mitgliedschaft wurde Claudia Frisch geehrt.

Keine Begeisterung bei Damen

Sportlich tat sich die einzige Mannschaft des 99 Mitglieder zählenden Vereins, die Herren 60, in der zweiten Bezirksklasse aufgrund personeller Probleme schwer. Die Saison wurde auf Tabellenplatz fünf beendet. Für den kommenden Sommer hofft der Verein auf Verstärkung. Gerne würde man auch wieder eine Damenmannschaft melden, so der bisherige Sportwart Wolfram Zimmer, doch die Begeisterung der weiblichen Mitglieder halte sich leider in Grenzen.

Nachwuchs mit viel Begeisterung

Richtig rund läuft die Jugendarbeit unter Jugendsportwartin Bärbel Zimmer. Dass sie mit ganz viel Herzblut und Begeisterung bei der Sache ist, überträgt sich wohl auch auf den Tennisnachwuchs. 16 Kinder und Jugendliche gehören dem Tennisclub Unterkirnach an. Einige trainieren das ganze Jahr über in den Tennisschulen in St. Georgen oder auch Villingen und sind dort, teilweise in Form von Spielgemeinschaften, auch bei Verbandsspielen aktiv. Von der St. Georgener Tennisschule Neuendorf wird auch das Training übernommen. An der Arbeitsgemeinschaft Tennis mit der Roggenbachschule beteiligten sich 15 Kinder.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €