Mehr als 30 Gruppen zogen, teils im Fackelschein, durch den Ort. Weit mehr als tausend Zuschauer säumten die Straßen.

Kurz nach 19 Uhr setzte sich der Zug in Bewegung. Angeführt vom Fanfarenzug Unterkirnach und gefolgt von der Jubiläumsfigur, den Kieschtock, sowie den Beeren-Wieble und den Holzwiebern, die ihr närrisches Gefolge durch den Ort bis zur Schlossberghalle führten, wo im Anschluss der Zunftball stattfand. Im Schein der Straßenbeleuchtung und der Fackeln wirkten manche der närrischen Gestalten schon ein wenig unheimlich. Was mancher jüngere Zuschauer am Straßenrand mit einem Schluchzen quittierte. Doch meist genügte eine Süßigkeit, um den jungen Zuschauer zu besänftigen. Im Schutz der Dunkelheit trieben manche Narren allzu gerne ihren Schabernack. Vor allem die jungen Frauen fanden sich unversehens in einem Konfettibad.


Neben befreundeten Vereinen aus der Region nahmen am Nachtumzug auch die Zünfte der Schwarzwälder Narrenvereinigung teil, die ihren Hauptsitz sseit Herbst vergangenen Jahres in Unterkirnach hat und die das Jubiläum der Kieschtockzunft dazu nutzen, den 7. Schwarzwälder Narrentreff auszurichten. Allen voran war am Abend auch der Präsident der Schwarzwälder Narrenvereinigung, Gerd Kaltenbach, und seine Getreuen vor Ort. Sie wurden von Bürgermeister Andreas Braun mit einem deftigen Vesper, einer Schwarzwurst und einem guten Tropfen Hochprozentigem empfangen.

Nach dem Nachtumzug strömten die Zuschauer in die Schlossberghalle, wo im Anschluss der Zunftball stattfand. Heute geht es närrisch weiter. Um 13.30 Uhr beginnt der Kinderumzug, ab 18 Uhr ist Narrentreiben im Narrendorf und in der Sporthalle. Um 20 Uhr beginnt das 1. Fasnetkribble der Schwarzwälder Narrenvereinigung. Am Sonntag erreicht das Jubiläumswochenende seinen Höhepunkt mit dem Umzug, der um 13.30 Uhr startet.


Alle Bilder vom Kinderumzug und deem närrischem Treiben am Samstag


Das Programm am Samstag und Sonntag

  • Samstag: Der heutige Tag startet mit dem Umzug der kleinen Häs-träger. Rund 1000 von ihnen werden zum Kinderumzug ab 13.30 Uhr erwartet. Im Anschluss daran findet der Kinderball mit vielen Aufführungen in der Schlossberghalle statt. Zudem herrscht ab dem Nachmittag närrisches Treiben im Narrendorf. Am Abend steht das erste sogenannte Fasnetkribble der Schwarzwälder Narrenvereinigung an. Diese Veranstaltung ist mit 380 Besuchern bereits ausverkauft. Geboten wird musikalische Unterhaltung sowie die besten Programmpunkte aus zehn Verbandszünften. Im Rahmen der Veranstaltung soll auch erstmals der Ehrentitel „SNV-Ehrennarr“ an einen hochrangingen Vertreter aus der Region verliehen werden, so heißt es. Dieser Titel soll künftig maximal alle drei Jahre verliehen werden.
  • Sonntag: Der Sonntag startet bereits um 9 Uhr mit der Narrenmesse in der katholischen Kirche. Anschließend findet ab 10.30 Uhr der Zunftmeisterempfang im Stadthofsaal statt. Mit dabei werden der Bundestagsabgeordnete Thorsten Frei, Landtagsabgeordneter Karl Rombach, Landrat Sven Hinterseh und Bürgermeister Andreas Braun sein. Um 13.30 Uhr startet der Umzug, anschließend ist Narrentreiben.
  • Straßensperrung und Shuttle-Bus: Während des Narrentreffens wird die Landesstraße gesperrt sein. Um Besucher nach Unterkirnach zu bringen, sind zwei Shuttle-Bus-Linien eingerichtet. Eine kommt aus Fischbach und Dauchingen über Villingen nach Unterkirnach. Die andere über Blumberg, Donaueschingen, Tannheim und Villingen nach Unterkirnach. Genaue Abfahrtszeiten auf www.kieschtockzunft.de (pga)