Bereits kurz nach Neujahr startet die Kieschtockzunft Unterkirnach traditionell in die Fasnetsaison. Am Dreikönigstag, 6. Januar, wird um 18.30 Uhr rund um den Narrenbrunnen die Fasnetsuche begangen.

Im Anschluss feiert die Zunft ab 19 Uhr, diesmal im Gasthof zum Stadthof den Start der Fasnet 2018. Zuvor erfolgt ab 15 Uhr die Springprobe der Kieschtöcke und Häs abstauben mit Häs-TÜV der übrigen Hästräger bei der Firma W+Z Holzbau im Abendgrund. Am Samstag, 13. Januar, werden ab 9 Uhr die Fähnle aufgehängt.

Die Vorbereitungen für den Zunftball laufen bereits seit einiger Zeit. In die heiße Phase geht es mit der ersten Hauptprobe am Dienstag, 30. Januar, und mit der zweiten Hauptprobe am Donnerstag, 1. Februar, jeweils ab 19 Uhr in der Schlossberghalle. Unter dem Motto "Sei nicht Du – Komm in Inkognito!!!" wird der Zunftball dann am Samstag, 3. Februar, ab 20 Uhr in der Schlossberghalle gefeiert.

Am Schmotzigen Dunschtig, 8. Februar, startet um 13 Uhr der Kinderumzug im Roggenbachweg bei der Firma Wahl und führt Richtung Rathaus. Zuvor besucht die Zunft morgens ab 8 Uhr unter anderen den Kindergarten, das Betreute Wohnen, das Rathaus und die örtlichen Geschäfte. Am Fasnetmentig, 12. Februar, startet um 14 Uhr im Abendgrund der große Umzug. Als Gastzünfte werden die Narrenzunft Hochemmingen und die Narrenzunft aus Fischbach begrüßt.

Ihren Ausklang findet die Fasnet in Unterkirnach am Fasnetdienstag, 13. Februar, um 19 Uhr beim Fasnetverbrennen vor dem Rathaus.