Für alle, die nicht nur leidenschaftlich gerne Wandern, sondern auch heimische Köstlichkeiten aus dem Schwarzwald schätzen, ist dieses Datum ein Pflichttermin im Kalender. Bereits zum zweiten Mal organisieren die Familien Richter, Neininger und Weißer eine Wanderung von Hof zu Hof. Am Freitag, 20. September, können bis zu 50 Wanderer unter Führung von Roland Dufner auf eine Rundwanderung gehen, die am Röthenlochhof bei Familie Richter, am Lippenhof bei Neiningers und schließlich am Leimgrubenhof bei Familie Weißer Station macht.

Auf jedem Hof eine leckere Mahlzeit

Auf jedem Hof bekommen die Wanderer eine leckere Mahlzeit, selbstverständlich selbst mit heimischen Produkten zubereitet – sozusagen ein Drei-Gänge-Menü, das jedoch zunächst erwandert werden muss. Die etwa zehn Kilometer lange Strecke startet und endet beim Gasthof Auerhahn. Gewandert wird von 9.15 Uhr morgens bis 16.15 Uhr nachmittags, allerdings inklusive der drei ausgiebigen kulinarischen Pausen auf den drei Höfen.

Einen tollen und informativen Wandertag erlebten die 40 Teilnehmer bereits 2018 bei der Hof zu Hof Wanderung.
Einen tollen und informativen Wandertag erlebten die 40 Teilnehmer bereits 2018 bei der Hof zu Hof Wanderung. | Bild: Rüdiger Fein

Führung im Fruchtspeicher Baujahr 1720

Jeder Hof hat sich ein bestimmtes Thema ausgedacht, über das die Besitzer die Wanderer informieren wollen. Bei Richters auf dem Röthenlochhof wird eine Führung durch den Fruchtspeicher Baujahr 1720 angeboten. Danach gibt es frische Dinkelwecken und Zopf mit hausgemachten Aufstrichen als zweites Frühstück.

Gastgeber auf dem Lippenhof sind erneut Roman Neininger und Lebensgefährtin Marquax Chatou.
Gastgeber auf dem Lippenhof sind erneut Roman Neininger und Lebensgefährtin Marquax Chatou. | Bild: Rüdiger Fein

Besondere Rinder sind auf dem Lippenhof zuhause

Zum Mittagessen wird die Gruppe auf dem denkmalgeschützten Lippenhof erwartet. Angus-Gulasch von den eigenen Rindern mit Spätzle oder alternativ Pellkartoffeln stehen auf dem Speiseplan. Informationen zu den besonderen Rindern gibt es während des Essens. Und auch, wenn das Weiterlaufen nach dem Mittagessen anstrengend erscheint, so lohnt sich doch das Aufraffen. Die Ausdauer wird mit Kaffee und Kuchen auf dem Leimgrubenhof entlohnt.

Klaus Richter wohnt im Röthenloch und freut auf die Neuauflage der Wanderung.
Klaus Richter wohnt im Röthenloch und freut auf die Neuauflage der Wanderung. | Bild: Rüdiger Fein

So können Sie teilnehmen

Die Anmeldung muss bis Dienstag, 17. September, bei der Tourist-Info erfolgen. Die Teilnehmerzahl ist auf 50 begrenzt. Die Wanderung inklusive Drei-Gang-Menü kostet 18 Euro, die vegetarische Variante kostet 17 Euro. Die Wanderung ist nicht kinderwagentauglich, festes Schuhwerk wird empfohlen. Bei Regen fällt die Wanderung aus.

Eindrücke vom letzten Jahr

Das könnte Sie auch interessieren