Seit gestern Abend ist die Gemeinde Unterkirnach im Ausnahmezustand. Mit dem Konzert der Dorfrocker startete das viertägige Fest zum 775-jährigen Bestehen von Unterkirnach. Mehrere hundert Besucher feierten einen launigen bayrischen Abend mit neuer, deutscher Volksmusik.

Dunkle Wolken

Besorgte Blicke der Veranstalter richteten sich kurz vor Festbeginn in den mit dunklen Wolken verhangenen Abendhimmel über dem Festgelände. Wird das Wetter mitspielen? Doch das Wetter hielt, sodass die Besucher trockenen Fußes ins große Festzelt gelangten. Dort umsorgten die zahlreichen Helfer der Unterkirnacher Vereine die Besucher mit Speisen und Getränken.

Das könnte Sie auch interessieren

„Wir freuen uns auf vier tolle Tage mit jeder Menge guter Laune, einer guten Zusammenarbeit unter den Vereinen und natürlich auf viele Gäste“, sagten Regina Lehmann und Carina Winterhalter vom Organisationsteam.

Unvergesslich

15 Unterkirnacher Vereine ziehen an einem Strang, um für sich, vor allem aber für die Besucher ein unvergessliches Jubiläumswochenende zu bieten. Über alle Tage hinweg sind einschließlich Auf- und Abbau 700 Arbeitseinsätze erforderlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Das Konzert der Dorfrocker am Freitag war das Aufwärmen für die kommenden Tage. Am heutigen Samstag findet um 15 Uhr der offizielle Fassanstich im Festzelt statt. Danach spielen die Villinger Stadtharmonisten zur Unterhaltung. Um 17 Uhr gibt es einen humoristischen Abriss über die Geschichte und das Dorfleben der Gemeinde. Ab 20 Uhr heißt es „D‘Kirne bebt“ mit James Torto & Friends.

Holzfäller im Wettstreit

Am Sonntag findet um 10 Uhr ein Gottesdienst im Festzelt statt. Ab 11 Uhr spielt der Musikverein Konstanz-Wollmatingen zum Frühschoppen. Um14 Uhr gibt es Action und Spitzensport, wenn die besten Sportholzfäller Deutschlands bei den Stihl-Timbersports in spannenden Show-Wettkämpfen zeigen, was sie können.

Das könnte Sie auch interessieren

Um 20 Uhr wird sich die Formation The Soulmachine in Gang setzen und mit Rhythm‘n‘Blues, Soul, Funk und Pop das Zelt zum Beben bringen. Am Montag klingt das Fest ab 15 Uhr mit einem Kinder- und Seniorennachmittag, Handwerkervesper und Musik mit Sepples Musikanten ab 17 Uhr und den Stettener Musikanten ab 19.30 Uhr aus.