Westhues bringe über 25 Jahre Berufserfahrung in leitenden Positionen der Nutzfahrzeugindustrie mit nach Tuttlingen, sagt Geschäftsführer Oliver Bärtl. Westhues, Jahrgang 1968, studierte Maschinenbau in Stuttgart und Birmingham, wo er 1998 promovierte. Seit Mitte der 1990er Jahre hatte er verschiedene Führungspositionen in der Nutzfahrzeugindustrie inne.

Die Covid-19-Pandemie habe dem Unternehmen die eher turbulentesten Monate in der fast 100-jährigen Firmengeschichte beschert, sagt Co-CEO Bärtl. Ein großer Teil der gut 500 Mitarbeiter in Tuttlingen befinden sich sie den Sommermonaten in Kurzarbeit. Betroffen ist vor allem der Endoskopie-Bereich, weil geplante Operationen verschoben werden, um in den Krankehäusern Kapazitäten für Corona-Patienten bereit zu halten. Nicht betroffen ist die Veterinär-Sparte von Henke-Sass, Wolf.

Henke-Sass, Wolf ist ein mittelständisches Medizinunternehmen im Bereich Endoskopie mit Sitz in Tuttlingen. Das Unternehmen ist der weltweit technologisch führende Originalausrüstungs-Hersteller bei starren Endoskopen. Der Exportanteil liebt bei 80 Prozent, von den insgesamt 1500 Mitarbeitern arbeiten 500 am Stammsitz in Tuttlingen. 2021 feiert das Unternehmen sein 100-jähriges Bestehen.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €