Das Feuer war nach aktuellem Ermittlungsstand am Mittwochabend gegen 19 Uhr im ersten Stock des Einfamilienhauses in der Straße „Am Talacker“ ausgebrochen, berichtet die Polizei. Dort hielt sich demnach der 26-Jährige auf und wurde nach Auslösen des Brandmelders von zwei weiteren Hausbewohnern über das verrauchte Treppenhaus nach draußen gebracht. Anschließend alarmierten diese die Rettungsleitstelle.

Mehrere Drehleitern im Einsatz

Beim Eintreffen der Feuerwehren Wurmlingen und Tuttlingen sowie der Streifenwagenbesatzungen der Polizei stand über dem Gebäude eine größere Rauch- und Feuersäule, heißt es vonseiten der Polizei. Der Vollbrand im ersten Stock hatte mittlerweile auf das Dach übergegriffen. Die etwa 40 Einsatzkräfte der Feuerwehr bekämpften den Brand über mehrere Drehleitern.

Das könnte Sie auch interessieren

Trotz des schnell angelaufenen Löscheinsatzes ist das Gebäude durch die Flammen stark beschädigt worden und derzeit nicht bewohnbar. Der Schaden beläuft sich auf rund 200.000 Euro. Der schwer verletzte 26-Jährige wurde vom Rettungsdienst erstversorgt und mit einem Hubschrauber in eine Klinik geflogen. Die anderen Bewohner blieben laut Polizeiangaben unverletzt.