Am Dienstag habe ein mobiles Impf-Team aus Offenburg in einem Pflegeheim in Aldingen über 78 Impfungen durchgeführt, zeigte sich Landrat Stefan Bär erfreut. „Die Zusammenarbeit läuft ausgezeichnet und in den kommenden Tagen sind in weiteren Pflegeheimen Impfungen vorgesehen“, fügte er an. In der vergangenen Woche hatte das Sozialministerium in Stuttgart angekündigt, dass sich der Impfstart in den Kreisimpfzentren um eine Woche auf den 22. Januar verschieben werde. Landrat Stefan Bär und der Erste Landesbeamte Stefan Helbig hatten sich daraufhin über die Verschiebung enttäuscht gezeigt.

Am Dienstag meldete der Kreis 16 weitere positive Fälle. Betroffen sind die Kommunen Tuttlingen (6), Neuhausen (5) und Aldingen, Dürbheim, Gosheim, Mühlhausen und Spaichingen mit jeweils einer Nennung. 30 Menschen sind genesen.

Im Klinikum Tuttlingen liegen derzeit 23 Patienten, zwei davon auf der Intensivstation, ein Patient wird beatmet. In den insgesamt 18 Pflegeheimen haben derzeit 58 Bewohner und 42 Mitarbeiter das Virus. Von den 16 Neuinfizierten sind acht Personen über 60 Jahre alt. Von diesen acht Personen sind vier über 80 Jahre alt. Todesfälle kommen keine neuen hinzu.

Gegenüber Montag kam kein weiterer Todesfall hinzu. Bisher sind 87 Menschen mit oder am Coronavirus gestorben.

Der Inzidenzwert sinkt weiter. Am Dienstag liegt er bei 161,2, morgen werde er bei etwa 158 liegen, so die Mitteilung aus dem Landratsamt. Der Inzidenzwert gibt die Zahl der Neuinfektionen binnen sieben Tagen je 100000 Einwohner an.