Dem Polizeirevier Tuttlingen wurde gegen 18.40 Uhr durch mehrere Verkehrsteilnehmer ein offensichtlich fahruntüchtiger Verkehrsteilnehmer in einem Fiat mit Tuttlinger Zulassung mitgeteilt. Die Fahrt führte durch das Stadtgebiet Tuttlingen über die Bundesstraße 14 in Richtung Emmingen. Der 39-jährige Fahrer, welcher laut den Mitteilern sehr langsam und Schlangenlinien fuhr, konnte schließlich nach dem Ortsausgang Tuttlingen auf der B 14 durch mehrere Streifenwagen eingeholt werden.

Am Kreisverkehr „Seltenbacher Hof“ auf der B14/ B491 gelang es den Fahrer zu stoppen. Zuvor kam das Fahrzeug noch nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr die leichte Böschung hinunter. Auf dem dortigen Grünstreifen endete die Fahrt schließlich. Glücklicherweise wurde hierbei niemand verletzt und es entstand keinerlei Schaden.

Bei der Kontrolle konnte durch die Beamten starker Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein freiwilliger Alkoholtest ergab nahezu drei Promille. Die Polizei sucht nun Zeugen beziehungsweise Verkehrsteilnehmer, welchen das Auto durch die außergewöhnliche langsame Fahrweise aufgefallen ist oder die gegebenenfalls durch den Fahrzeugführer gefährdet oder gar geschädigt wurden.

Hinweise werden an das Polizeirevier Tuttlingen, unter Telefon 07461/9410 erbeten.