Ein Brand in einem Mehrfamilienhaus am Sonntag in Tuttlingen führte zu einem größeren Feuerwehreinsatz. Die Alarmierung erfolgte nach Angaben der Polizei bei dem Brand in der Neuhauser Straße gegen 12.45 Uhr. Beim Eintreffen der Polizeistreife war starke Rauchentwicklung aus dem betroffenen Mehrfamilienhaus festzustellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Freiwillige Feuerwehr Tuttlingen, die mit acht Fahrzeugen und rund 40 Einsatzkräften vor Ort war, übernahm die Löscharbeiten und konnte den Brand unter Kontrolle bringen. Die Ursache für das Feuer, das im ersten Obergeschoss ausbrach, steht laut Polizei noch nicht eindeutig fest. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 500.000 Euro geschätzt. Verletzt wurde nach aktuellem Stand niemand. Da tags darauf aus dem Brandschutt erneut Qualm drang, war die Feuerwehr am Montag gegen 3.30 Uhr ein weiteres Mal vor Ort, um diesen zu löschen.