Kurz vor drei Uhr nachts teilte ein Taxifahrer telefonisch der Polizei mit, dass eine Kundin die Rechnung nicht bezahlen wolle und sich aggressiv verhält, heißt es in der Mitteilung. Eine Streife des Polizeireviers Tuttlingen nahm sich dieser Sache an, um den Sachverhalt zu klären.

Die Streife sei von der 38-Jährigen streitsüchtig empfangen worden und sie habe die Beamten direkt angegriffen, ohne sie jedoch zu verletzen. Nachdem sie ein weiteres Mal in drohender Haltung auf einen Polizeibeamten zugegangen sei und ihm gegen die Schulter geschlagen habe, erfolgte die Festnahme. Hierbei wurde sie leicht verletzt, so die Polizei.

Das könnte Sie auch interessieren

Hinzugerufene Rettungskräfte kümmerten sich um die Verletzungen und nahmen die Frau mit ins Krankenhaus. Ein dort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,8 Promille.

Geschlafen bis mittags

Gegen 5 Uhr randalierte die 38-Jährige laut Polizeiangaben auch im Krankenhaus und verursachte einen geringen Sachschaden. Das rief wieder die Polizei auf den Plan, die die Frau abholten und in die Gewahrsamseinrichtung der Polizei Tuttlingen brachten. Hier habe sie ihren Rausch bis in die Mittagsstunden ausschlafen können.

Das könnte Sie auch interessieren

Neben Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte muss die Frau nun mit einer Anzeige wegen Sachbeschädigung rechnen. Hinzu kommt eine Gebühr für die unfreiwillige Übernachtung bei der Polizei.