Weitere Standortverlagerungen bei der regionalen Polizei zeichnen sich ab. Tuttlingen wird zwar den Sitz der Polizeizentrale bis 2020 an Konstanz verlieren, soll aber Kompensationen erhalten. So sichert Staatssekretär Martin Jäger vom Innenministerium dem CDU-Landtagsabgeordneten Guido Wolf in einem Brief zu, die Direktion Polizeireviere und Verkehr in Tuttlingen unterzubringen. Das dürfte auf Kosten von Zimmern ob Rottweil gehen, wo die Verkehrspolizeidirektion verkehrsgünstig direkt an der Autobahn angesiedelt ist.

Zudem will Jäger das Tuttlinger Dienstgebäude, dessen etwaigen Verkaufserlös er in einem früheren Schreiben auf 7,5 Millionen Euro taxiert hatte, nun weiter nutzen. Diese Kalkulation war in Tuttlingen kritisiert worden, ließ sie doch die Konstanzer Konkurrenz im Kostenvergleich besser aussehen.

Unklar ist dagegen immer noch, ob zum Beispiel die Kriminalpolizeidirektion weiterhin in Rottweil bleiben kann.