Unfallfluchten in einer auffälligen Häufung wurden über das Wochenende beim Polizeirevier Tuttlingen angezeigt.

Am Freitagabend erschien der 30-jährige Eigentümer eines schwarz lackierten Audi A5 mit Tuttlinger Kennzeichen beim Polizeirevier Tuttlingen und berichtete, dass sein Wagen bereits am Donnerstag im Zeitraum von 13 Uhr bis 17 Uhr an der Dornierstraße in Möhringen, unmittelbar nach dem Kreisverkehr Donaueschinger Straße/Unter Jennung/Dornierstraße, durch den Fahrer eines unbekannten Autos angefahren und an der vorderen linken Fahrzeugseite beschädigt worden sei. Sein Wagen sei bei dem dortigen Autohaus in Richtung Innenstadt am rechten Fahrbahnrand geparkt gewesen. Der Schaden entstand vermutlich beim Ein- oder Ausparken des anderen Autos.

Ebenfalls angefahren wurde im Zeitraum von Freitagabend, 19 Uhr, bis Samstag, 15 Uhr, an der Helfereistraße in der Tuttlinger Innenstadt auf Höhe der Kreuzung Helfereistraße/Stadtkirchstraße ein dort geparkter, schwarzer Audi A4 mit Tuttlinger Kennzeichen.

Ähnliches wiederfuhr dem Eigentümer eines weißen Audi A4 mit Balinger Kennzeichen, der seinen Wagen am Samstag an der Danziger Straße in Immendingen abgestellt hatte. Als er sein Auto wieder abholte, stellte er eine Unfallschaden an der Fahrertüre fest.

Die Frontseite eines weißen Seat Ibiza mit Pforzheimer Kennzeichen wurde zwichen Freitag bis Samstagabend an der Jahnstraße in Tuttlingen gegenüber der Stadionhalle durch einen unbekannten Wagens angefahren und beschädigt. „In den geschilderten Fällen setzten die Unfallverursacher ihre Fahrt fort, ohne sich um die Regulierung des entstandenen Fremdschadens zu kümmern.

Die Fremdschäden liegen in allen Fällen jeweils deutlich über 1000 Euro“, informierte ein Polizeisprecher. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Tuttlingen, Telefon 07461/9410, zu melden.