Im Verlauf des lautstarken Auftritts kam es zu Beleidigungen und Pöbeleien seitens der Achtergruppe. "Als sich zwei Unterkunftsbewohner nach unten zu den Unruhestiftern begaben, wurden sie angerempelt und gestoßen", informierte ein Polizeisprecher. Da die Situation zu eskalieren drohte, wurde die Polizei gerufen. Als die Beamten an der Örtlichkeit eintrafen, zeigte sich die Gruppe unverändert aggressiv. Die Beamten mussten Pfefferspray einsetzen. Dabei wurde ein 19-Jähriger leicht verletzt. Dieser sowie ein weiterer Asylbewerber mussten schließlich in Polizeigewahrsam genommen werden. Der 19-jährige Haupttäter wird auch wegen Widerstands gegen Polizeibeamte angezeigt. Gegen die anderen Beschuldigten werden Beleidigungsanzeigen erstattet. Außer dem 19-Jährigen wurden laut Polizei keine weiteren Personen verletzt. Die Ermittlungen dauern noch an.