Beim mutmaßlichen Täter handelt es sich laut Polizei um einen 20-Jährigen, der ersten Ermittlungen der Kriminalpolizei zufolge zum Tatzeitpunkt unter Drogeneinfluss stand. Der junge Mann habe am Dienstagabend gegen 20 Uhr zunächst vor und im Haus der Opfer randaliert, wo er ein Vordach sowie eine Wohnungstür schwer beschädigt habe. Als der 36-Jährige eingeschritten sei, habe es eine Auseinandersetzung zwischen Täter und Opfer gegeben.

In deren weiteren Verlauf habe der mutmaßliche Täter schließlich ein Messer gezückt und mehrfach auf sein Opfer eingestochen. Der junge Mann erlitt nach Angaben der Polizei schwere Verletzungen und musste in einer Spezialklinik notversorgt werden. Die 39-jährige Lebensgefährtin sei ebenfalls attackiert worden und habe sich leichte Stichverletzungen zugezogen.

Der Tatverdächtige wurde unmittelbar nach der Tat vorläufig festgenommen und am Mittwoch dem Haftrichter beim Amtsgericht Rottweil vorgeführt. Der Haftbefefehl, der von der Staatanwaltschaft Rottweil beantragt wurde, lautet auf versuchten Totschlag. Die umfangreichen Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei dauern derweil an. (sk)