Wie die Polizei mitteilt, ist es in einem Wohnhaus in der Hauptstraße in Tuningen in der Nacht von Donnerstag auf Freitag gegen Mitternacht zu einem Dachstuhlbrand gekommen. Die elf Bewohner des Hauses konnten sich selbst in Sicherheit bringen oder wurden von den Einsatzkräften evakuiert. Es gab keine Verletzten.

Die Feuerwehren Tuningen sowie die Wehren umliegender Gemeinden konnten ein Ausbreiten der Flammen verhindern. Das Gebäude, das aus mehreren Gebäudehälften besteht, ist nach dem Brand nicht mehr oder nur noch teilweise bewohnbar. Der Sachschaden kann noch nicht beziffert werden.

Nach den bislang vorliegenden Ermittlungserkenntnissen wurde der Brand, der im Dachgeschoss des Gebäudes ausbrach, durch eine Fahrlässigkeit verursacht.