Die Verkehrspolizei hat einen deutlich überladenen Kippsattelzug am Mittwoch gegen 9.30 Uhr auf der Landstraße 433 bei Trossingen erwischt. Der Laster sei mit Aushub beladen gewesen – allerdings mit viel zu viel. Bei einer Kontrolle habe sich schnell gezeigt, dass das zulässige Gesamtgewicht deutlich überschritten gewesen sei. "Aus diesem Grund wurde das Gespann auf einer speziellen Fahrzeugwaage gewogen", so die Polizei in ihrer Mitteilung: "Die Transporteinheit wog anstatt des zulässigen Höchstgewichts von 40 Tonnen mehr als 50 Tonnen!" Der Fahrer des Kippsattelzuges durfte seine Fahrt erst fortsetzen, nachdem genug Aushub abgeladen war, um das zulässige Gesamtgewicht zu erreichen.