Ein 24 Jahre alter Mann ist in Trossingen von Unbekannten überfallen und ausgeraubt worden. Seinen Geldbeutel und das Mobiltelefon ist er nach der Attacke bei der Maracaibo Bar in der Hauptstraße Ende vergangener Woche los, berichtete das Polizeipräsidium Tuttlingen am Wochenende. "Der junge Mann stand mit seinem Handy vor dem Lokal, als er von einem Unbekannten in ein fadenscheiniges Gespräch verwickelt wurde. Am Ende der Unterhaltung schlug ihm dieser Mann, Mitglied einer Männergruppe, unvermittelt die Faust ins Gesicht. Dem hart Getroffenen fiel das Mobiltelefon aus der Hand", so die Polizei.

Der Angreifer habe nun unmissverständlich die Herausgabe von Bargeld gefordert: "Ohne ersichtlichen Grund griffen plötzlich auch die Begleiter des Schlägers in das Geschehen ein. Noch bevor das Opfer seinen Geldbeutel zücken konnte, erhielt er von einem Kumpel des Räubers einen weiteren Faustschlag ins Gesicht", berichtet die Polizei weiter. Der junge Mann habe versucht zu flüchten und sei weggerannt. "Die Clique folgte ihm, nicht ohne vorher sein am Boden liegendes Handy aufzuheben und mitzunehmen."

Bei einem nahe gelegenen Brillengeschäft habe ihm einer der Verfolger die Beine weggeschlagen: "Der Flüchtende stürzte und blieb liegen. Im Liegen wurde er mit weiteren Schlägen traktiert. Nach einer erneuten Forderung nach Geld zog der 24-Jährige seinen Geldbeutel, der ihm sofort von einem der Täter abgenommen wurde. Danach trat das gewalttätige Gesindel noch einmal nach dem Mann und flüchtete unerkannt", so die Polizei abschließend.

Glücklicherweise hätten die Schläge und Tritte keinen schwereren Verletzungen zur Folge gehabt. Der Wert des Diebesguts liege im dreitstelligen Bereich.