Das Gasthaus „Staude“ in Gremmelsbach verwöhnt seine Gäste nach umfangreicher Modernisierung jetzt wieder mit seinem kulinarischen Angebot.

Tradition wahren und sich der Moderne nicht verschließen war der Anspruch, den die Inhaber Rolf Fleig und Margarete Maier bei der Modernisierung im Fokus hatten. Immerhin kann die „Staude“ auf eine über 360-jährige Geschichte zurückblicken. Davon ist das Gasthaus seit über 140 Jahren in Fleig’schem Familienbesitz. Die letzte Modernisierung erfuhr das Gasthaus Ende der 1950er Jahre. „Es war uns sehr wichtig, dass das Flair erhalten bleibt“, sagt Sebastian Fleig, der inzwischen die fünfte Generation der Betreiberfamilie stellt und Erfahrung aus der internationalen Hotelbranche mitbringt.

Diese Maßgabe ist gelungen. Trotz der verarbeiteten modernen Komponenten hat der Gastraum, der jetzt heller und luftiger erscheint, von seinem Charme nichts eingebüßt. Die Decke und der Fußboden sind noch aus den 50er Jahren, der Boden aus massiven Kieferndielen wurde lediglich abgeschliffen. Auch der Kachelofen hat noch immer seinen angestammten Platz.

Neu ist das gesamte Sitzmobiliar für die 57 Sitzplätze. Der neue Thekenbereich fällt sofort ins Auge. In einer großen Tortenvitrine können die hausgemachten Kuchen und Torten noch attraktiver präsentiert werden. Darunter auch die Spezialität des Hauses, eine dreistöckige Schwarzwälder Kirschtorte, die Heidi Fleig mehrmals die Woche frisch herstellt. „Wir haben auch die gesamte Kühltechnik und Schankanlage im Thekenbereich erneuert“, so Sebastian Fleig. Eine neue ebenfalls kühlbare Frühstückstheke rundet den Thekenbereich ab.

Motiviertes Küchenteam

Was unverändert geblieben ist, ist das kulinarische Angebot, für das das Gasthaus „Staude“ weit über die Region hinaus bekannt ist. Küchenchef Rolf Fleig kreiert mit seinem motivierten Küchenteam frische regionale und saisonale Speisen. Für seine Wildspezialitäten mit Wild aus dem nahegelegenen Wald und raffinierte Gerichte von der heimischen Forelle ist das Gasthaus besonders berühmt.

„Die Qualität muss stimmen“, sagte Sebastian Fleig. Darauf legt man in der Staude nicht nur beim Essen, sondern auch im Service großen Wert. Qualifizierte Mitarbeiter in allen Bereichen – Küche, Service und Hotelbereich – sorgen dafür, dass der Gast sich rundum wohlfühlt. Hier sorgt die Staude als Ausbildungsbetrieb auch selbst für qualifizierten Nachwuchs in der Gastronomie. (spr)