Zu den vielen Auszeichnungen, die das Kindergartenteam Nußbach bis jetzt verzeichnen kann, kam nun eine weitere hinzu. Es ist die sechste aktuelle Plakette sowie Urkunde vom „Haus der kleinen Forscher“. Mit sehr viel Engagement beteiligten sich die Kinder wieder an einem neuen Projekt „Pflanzen und Veränderung“. Mit großer Begeisterung pflanzten die Jungen und Mädchen Blumenzwiebeln und konnten dann wochenlang das Wachstum beobachten.

In der Erde viel zu entdecken

Dieses mal hatte Leiterin Ute Meier auch die unter Dreijährigen mit einbezogen. Und für alle gab es viel zu entdecken in der Erde. Da wachsen nicht nur Gräser und Blumen, da wohnen auch Würmer und Käfer. So hatten die Kinder bislang viel Freude während des Projektverlaufes, der über etwa zwei Jahre dauert – genügend Zeit also, die Materie gründlich zu erkunden. Natürlich werden alle Arbeiten und Fortschritte protokolliert.

Kinder lernen Nachhaltigkeit

Die gemeinnützige Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ fördert frühe Bildung in den verschiedenen Bereichen, wie Technik oder Naturwissenschaften. Ziel ist es, in Kitas und Grundschulen Jungen und Mädchen zu nachhaltigem Handeln zu befähigen. Für die Erzieherinnen werden laufend Fortbildungen angeboten. Dies wird vom Team des Kindergartens St. Sebastian genutzt und dann auch mit Erfolg durchgeführt. Und so kam nun die sechste Auszeichnung aus Berlin in Nußbach an.

 

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.