In früheren Jahren hieß es in Schonach am Fest Christi Himmelfahrt bei den Katholiken immer: „Prozession bei jedem Wetter.“ Zahlreiche Christen gingen jedes Mal bei dem langen Umzug durch Feld und Wald mit und freuten sich über die drei liebevoll geschmückten Altäre, an denen unterwegs gebetet und gesungen wurde. Das Coronavirus legt derzeit allerdings alle Prozessionen bundesweit lahm. Weil der nötige Abstand beim Gehen im Freien nicht möglich ist, muss auf dieses beliebte Brauchtum verzichtet werden.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Katholische Gottesdienste: Ein Gottesdienst findet auf jeden Fall am Feiertag, 21. Mai, um 10.15 Uhr in der Schonacher Kirche St. Urban statt. Wer dabei sein will, muss sich aber beeilen und sofort anmelden. Am Mittwoch, 20. Mai, geht das noch, aber nur bis 18 Uhr. Wer die Seelsorgeeinheit „Maria in der Tanne“ im Internet aufruft und „Gottesdienste in Corona-Zeiten“ anklickt, ist schon bei der Rubrik Anmeldung angelangt. Zu beachten ist allerdings, dass bei Partnern oder Familienmitgliedern jede einzelne Person eingetragen werden muss. Trotzdem müssen Familien oder Ehepaare in der Kirche nicht nur markierte Plätze besetzen, sie können ohne den üblichen Sicherheitsabstand nebeneinander Platz nehmen. Am Hauptportal warten die Ordner mit den Anmeldelisten und verweisen die Besucher auf die Ständer, an denen die Hände desinfiziert werden müssen. Ein Mundschutz wird zwar empfohlen, ist aber nicht zwingend vorgeschrieben. Nach der Eucharistiefeier verlassen die Kirchenbesucher das Gotteshaus mit gebührendem Abstand durch die Seitentüren.
Das könnte Sie auch interessieren
  • Evangelische Gottesdienste: Die evangelischen Christen sind am Feiertag Christi Himmelfahrt ebenfalls in die Kirche eingeladen. Es gibt einen zentralen Gottesdienst um 9.30 Uhr für die ganze Umgebung in der Trinitatis-Kirche von Triberg. Eine Anmeldung ist nicht nötig, aber es besteht Maskenpflicht.
Das könnte Sie auch interessieren
  • Neuapostolische Gottesdienste: Wie die Neuapostolische kirche Gemeinde Triberg mitteilt, werden an Christi Himmelfahrt und am kommenden Sonntag, 24. Mai, in der Gebietskirche Süddeutschland weitere Videogottesdienste als Livestream auf YouTube und per Telefonübertragung angeboten. An Pfingstsonntag, 31. Mai, wird Stammapostel Jean-Luc Schneider einen Gottesdienst in Darmstadt durchführen, der weltweit per Livestream übertragen wird. Nach aktuellen Stand, soll der erste Präsenzgottesdienst wieder am Sonntag, 7. Juni, stattfinden.

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.