Aller schlechten Dinge sind vier. So musste auch die vierte Großveranstaltung in Triberg aufgrund der noch immer grassierenden Corona-Pandemie auf das kommende Jahr verschoben werden. Neben den stets gut besuchten Kulturmontagen, die seit sechs Jahren im Kurt-Niemuth-Raum des Schwarzwaldmuseums veranstaltet werden, neben dem Triberger Weihnachtszauber sowie den anspruchsvollen traditionellen Konzerten mit dem Barockensemble der Wiener Symphoniker in der Wallfahrtskirche musste auch Hotelier Georg Wiengarn seine auf den 9. Oktober terminierte Veranstaltung „Wörldwaid“ mit dem bekannten schwäbischen Comedian Christoph Sonntag verschieben. Das liegt an der Corona-Krise – die eröffnet allerdings auch Chancen mit Blick auf einen gastronomischen und touristischen Neustart nach der langen Zeit des Ausnahmezustands.

Christoph Sonntag      kommt erst 2021 nach Triberg.
Christoph Sonntag kommt erst 2021 nach Triberg. | Bild: Bernd Kammerer

So sagt Georg Wiengarn: „Trotz aller derzeitigen Widrigkeiten blicken meine Frau Manuela und ich sowie meine Hotelcrew vorsichtig optimistisch in die Zukunft. Wir haben die Zeit genutzt, während der zehnwöchigen Zwangsschließung größere Renovierungen im Café Adler anzustoßen. So wurde dort der Bodenbelag im Gastraum erneuert und auch die Toilettenanlage wird auf den neuesten Stand gebracht. In der Schwarzwald-Residenz werden ab Herbst und bis zum Frühjahr 2021 ebenfalls größere Umbaumaßnahmen stattfinden. So werden wir sämtliche Bäder erneuern. Ich hoffe nur noch auf eine einigermaßen gute Rest-Saison, um wenigstens einen Teil der entgangenen Einnahmen wieder reinzuholen“, so Wiengarn.

Das könnte Sie auch interessieren

Nicht zu retten ist allerdings das Gastspiel von Christoph Sonntag. „Es ist mir nicht leicht gefallen, dieses Highlight im Kurhaus Triberg abzusagen, aber die Umstände zwingen mich dazu“, bedauert Wiengarn seine Entscheidung im Gespräch mit dem SÜDKURIER. Aber das sei dem Gesetzgeber geschuldet, denn bis zum 30. Oktober dürfen auch in Baden-Württemberg keine größeren Veranstaltungen stattfinden. „Wir haben bereits viel Zeit in die Organisation dieses Abends investiert, umso mehr bedauere ich die Corona-bedingte Verschiebung. Aber ich habe bereits einen Ausweichtermin ins Auge gefasst, und so findet nun der neue Sonntag-Abend am 15. Oktober 2021 im Triberger Kurhaus statt. Der Saal ist bereits vorgemerkt und so dürfte der Kabarettveranstaltung im kommenden Jahr nichts mehr im Wege stehen“, ergänzt Wiengarn.

Das könnte Sie auch interessieren

„Zuerst kamen wir auf die Idee, mehrere Auftritte des Künstlers in einem kleinen Personenkreis an einem einzigen Tag anzubieten. Das wurde jedoch aufgrund technischer Undurchführbarkeit wieder verworfen. Und außerdem lebt seine solche Veranstaltung vor einer großen Publikumskulisse“, gibt Wiengarn zu bedenken. Bereits gekaufte Karten behalten für die Veranstaltung im kommenden Jahr ihre Gültigkeit. Wer sein Eintrittsgeld zurück wolle, könne sich direkt mit der entsprechenden Vorverkaufsstelle wegen der Rückabwicklung in Verbindung setzen.