• Krippenspiel Schönwald: Das Team um Anja Maier, das für die Krippenfeiern in der katholischen Pfarrkirche in Schönwald verantwortlich ist, hatte sich schon im Vorfeld dazu entschieden, die gottesdienstliche Feier abzusagen. „Es ist den Verantwortlichen nicht leicht gefallen, diesen Schritt zu gehen. Doch leider führen die aktuellen Corona- Bestimmungen dazu, dass es fast unmöglich ist, allen Gottesdienstbesuchern gerecht zu werden und dabei die gewohnte Stimmung und das Zusammensein zu ermöglichen“, steht in einer Mitteilung des Teams. Begründet wird der Schritt mit dem aufgrund der Abstandsregeln beschränkten Platzkapazitäten in der St.Antonius-Kirche. „Chorgesang oder gar das Mitsingen der Lieder sind ebenso nicht erlaubt“, heißt es in einer E-Mail weiter.
Das könnte Sie auch interessieren
  • Selbst gemacht: Das Team empfiehlt Familien, mit den Kindern einen Hausgottesdienst zu feiern. „Dazu werden am Schriftenstand in der Kirche, in der Schule und im Kindergarten spezielle Flyer zum Feiern der Kinderchristmette verteilt. Wer dazu gerne das traditionelle Schönwälder Krippenspiel selbst daheim aufführen oder den Kindern vorlesen möchte, kann ebenfalls die Vorlage dazu mitnehmen“, informiert das Schönwälder Team. Es hofft, dass das Wesentliche an Weihnachten, „nämlich die Feier der Geburt Jesu Christi, nicht zu kurz kommt und 2021 die Krippenfeier in gewohnter Weise wieder stattfinden kann“.
Das könnte Sie auch interessieren
  • Krippenspiel Schonach: In Schonach hingegen war die Kinderkrippenfeier in der Pfarrkirche St. Urban bereits geplant. Aufgrund neuer Beschränkungen fällt auch dieser Gottesdienst nun allerdings aus, wie auf der Internetseite der Seelsorgeeinheit „Maria in der Tanne“ mittlerweile zu erfahren ist.
  • Krippenspiel Triberg: Die Krippenfeier für Kinder und Familien um 15.30 Uhr in der Triberger Stadtkirche unter der Leitung von Gemeindereferentin Birgit Kurzbach findet hingegen statt. Noch wenige Plätze sind frei. Eine Anmeldung ist zwingend erforderlich.
  • Messen: Pfarrer Treuer hat die dritte Christmette, die ab 21 Uhr in der Schonacher Pfarrkirche hätte gefeiert werden sollen, abgesagt, wie im Pfarrbüro der Seelsorgeeinheit zu erfahren war. Die Christmetten um 15.30 Uhr in Schonach und um 18 Uhr in der Triberger Stadtkirche werden wie geplant gefeiert. Letztere ist aber bereits ausgebucht. Ein Messbesuch ist zudem am Weihnachtstag um 10 Uhr in Schonach und um 18 Uhr in der Stadtkirche in Triberg sowie am Stephanustag um 10 Uhr in Schonach möglich. Eine Anmeldung bis 23. Dezember um 12 Uhr ist jedoch zwingend erforderlich.